0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online
hochzeitskarten-paradies.de 4.7 818 1 4.7 von 5 aus 818 Bewertungen
Kauf auf Rechnung
Versand 1-2 Tage nach Bestelleingang
Service per Telefon / Online
Mo-Fr 8:30 - 17:00 Uhr
Hochzeitsbrauch

Hochzeitsbräuche – heiß geliebt, bedeutungsvoll und variantenreich

Nahezu jeder kennt einige Hochzeitsbräuche. Sie verleihen dem Hochzeitsfest häufig einen ganz besonderen Charme und zeigen so auch, dass das Hochzeitspaar zu einer Gemeinschaft mit eigenen Traditionen zählt. Viele Hochzeitsbräuche haben dabei durchaus einen lustigen Touch und sind sehr unterhaltsam. Dies bedeutet allerdings nicht zwangsläufig, dass diese Hochzeitsbräuche keine tiefere Bedeutung vorzuweisen hätten. Widmen wir uns also einmal den Fragen, warum sich eigentlich Hochzeitsbräuche entwickelt haben könnten, welche Symbolik von einzelnen Hochzeitsbräuchen ausgeht und inwiefern sich diese Bräuche sehr unterschiedlich präsentieren können.

Warum haben sich Hochzeitsbräuche entwickelt und gehalten?

Mit der Frage, warum sich Hochzeitsbräuche entwickelt haben, könnten sich natürlich hervorragend ganze Scharen von Soziologen und Ethnologen beschäftigen. Ohne diese wissenschaftliche Perspektive einnehmen zu wollen, lässt sich allerdings auch einiges zu dieser Frage sagen. So lässt sich zum Beispiel vermuten, dass Bräuche sich häufig für solche Lebenssituationen entwickeln, die sich im Leben fast jedes Einzelnen ergeben und daher allseits bekannt sind und sich in einer Gemeinschaft wiederholen, aber zugleich alles andere als alltäglich, sondern sehr bedeutend sind. Genau dies trifft zumindest auf Hochzeitsbräuche zu: Hochzeiten sind eine Zäsur im Leben – und zwar eine besondere, die zu etwas Neuem überleitet und etwas Altes beendet. Da erscheint es nur allzu nachvollziehbar, dass jede Gesellschaft eigene Bräuche entwickelt, die das besondere Ereignis ehren. Dies beantwortet aber noch nicht die Frage, warum Hochzeitsbräuche auch so beliebt sind, dass sie mitunter lange Zeiten überdauern können und sich so auch wirklich als fester Brauch etablieren. Auch hier lässt sich eine Vermutung äußern: Sicherlich trägt die Unterhaltsamkeit vieler Hochzeitsbräuche dazu bei, dass sie einen wichtigen Stellenwert für das Hochzeitsfest erreichen konnten. Zudem könnte man davon ausgehen, dass für viele gerade Altbekanntes von großer Bedeutung ist. Hat man als Kind zum Beispiel schon gewisse Hochzeitsbräuche beobachten können, freut man sich als Braut oder Bräutigam sicherlich, wenn nun auch der große Zeitpunkt im eigenen Leben gekommen ist, zu dem man mit diesen Bräuchen geehrt wird. Das passt zu dem oben Gesagten: Schließlich wirken die Bräuche dann vielleicht auch als ein Signal, dass nun ein anderes Leben beginnt.

Hochzeitsbräuche und ihre symbolische Strahlkraft

Viele Hochzeitsbräuche möchten nicht nur unterhalten. Vielmehr besitzen viele von ihnen eine symbolische Bedeutung. Wird ein Hochzeitspaar zum Beispiel nach der Trauung aufgefordert, einen Baumstamm zu durchsägen, geschieht dies nicht, da nun einmal gerade unbedingt ein Stamm zu zersägen wäre. Vielmehr soll das Brautpaar bei diesem Brauch zeigen, wie es harmonisch zusammenarbeitet. Exakt dieses Harmonieren soll dann Vorbild für das Führen einer guten Ehe sein. Viele weitere Hochzeitsbräuche weisen eine gewisse Symbolik auf. Noch ein Beispiel gefällig? Gerne! Mitunter werden Hochzeitspaare nach der Trauung von ihren Gästen begrüßt, die Reis werfen. Auch hier greift man nicht etwa deshalb auf Reis zurück, da dieser so dekorativ wäre. Nein – der Reis soll Fruchtbarkeit symbolisieren. Wird er nach der Trauung geworfen, wünschen die Gäste dem Paar hiermit also, dass dieses viele Kinder bekommen möge.

Hochzeitsbräuche unterscheiden sich mitunter von Region zu Region

Eine Selbstverständlichkeit sollte es sein, dass jede Kultur ihre eigenen Hochzeitsbräuche entwickeln kann. Dies liegt mit Sicherheit auch daran, dass wir je nach kultureller Prägung einen unterschiedlichen Blick auf die Ehe werfen und mit Dingen und Handlungen Unterschiedliches assoziieren. Was allerdings viel erstaunlicher ist, als dass Hochzeitsbräuche zum Beispiel in Europa anders ausfallen als in Asien, ist, dass selbst in einem Land wie Deutschland von Region zu Region andere Hochzeitsbräuche relevant sein könnten. Dies macht es natürlich umso spannender, zum Beispiel als Norddeutscher einmal eine Hochzeit in Süddeutschland zu erleben und umgekehrt. Viele Hochzeitsbräuche sind in Deutschland allerdings auch überregional bekannt und beliebt – vielleicht gibt es dann aber ein paar kleine Abwandlungen, die einen regionalen Touch zum Ausdruck bringen.
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Hochzeitskarten-Paradies 2017 Made by
Netzsieger