Beiträge

Attraktives junges Paar

Hochzeitsspiele – die besten Spiele für Brautpaare und Gäste

Hochzeitsspiele – für viele ein Alptraum, für andere unverzichtbarer Bestandteil einer Hochzeit: Spiele, die während der Hochzeitsfeier für etwas Ablenkung im Saal sorgen, gehören für viele einfach dazu. Manche Brautpaare möchten von einer derartigen Belustigung eher verschont bleiben. Hier gilt es also, als aufmerksamer Trauzeuge oder Trauzeugin dem Hochzeitspaar auf den Zahn zu fühlen. Brautpaare, die gar keine Hochzeitsspiele wünschen, können dies aber auch bereits auf den Hochzeitseinladungen im Text verkünden. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass sich Gäste nicht umsonst Gedanken über lustige Hochzeitsspiele auf Ihrer Feier machen. Für alle, die auf der Suche nach wirklich schönen und lustigen Hochzeitsspielen sind, kommen hier unsere Tipps!

Hochzeitsspiele nach dem Standesamt

Spiele zur Hochzeit gesucht? Wie wäre es mit dem gemeinsamen Baustammsägen nach der Hochzeit? (Foto: © Frank Waßerführer / Fotolia)

Spiele zur Hochzeit gesucht? Wie wäre es mit dem gemeinsamen Baustammsägen nach der Hochzeit? (Foto: © Frank Waßerführer / Fotolia)

Hochzeitsspiele können schon kurz nach der standesamtlichen Hochzeit beginnen. So muss das frisch vermählte Paar beim Austritt aus dem Standesamt beispielsweise ein Herz aus einem großen Laken ausschneiden – Bräutigam trägt Braut traditionell durch das mit einem Herzen ausgeschnittenem Laken. Ein weiteres Hochzeitsspiel beziehungsweise Ritual nach der standesamtlichen Trauung ist das Baumstammsägen. Das gemeinsame Sägen nach der Vermählung soll das Ehepaar auf den gemeinsamen Lebensweg einstimmen, der auch mal mit Hindernissen und Problemen gesät sein kann. Das Hindernis, in diesem Fall der Baumstamm, gilt es nun gemeinsam zu bewältigen. Eine Säge mit zwei Griffen und ein Balken, auf dem das Holzstück liegt, sind die notwendigen Utensilien dieses Hochzeitsspiels. Das Spiel nach der Hochzeit auf dem Standesamt hat einen hohen Unterhaltungswert und stimmt das Paar und die Gäste auf eine fröhliche Anschlussfeier ein!

Für dieses Hochzeitsspiel benötigen Sie:

  • Baumstamm ca. 40 cm Durchmesser
  • Halterung für den Baumstamm
  • Bogensäge mit zwei Griffen
  • Ggf. Handschuhe für Braut und Bräutigam

Hochzeitsspiele während der Hochzeitsfeier

Hochzeitsspiel „Ehetauglichkeit“

Ziel des Hochzeitsspiels: Wie gut kennt sich das Ehepaar?

So geht’s: Hochzeitsspiele sollen die Stimmung heben. Ein bewährtes Hochzeitsspiel für allgemeines Entertainment ist der Ehetauglichkeitstest. Bei diesem Hochzeitsspiel wird geprüft, wie gut sich das Liebespaar kennt. Das Brautpaar wird auf der Bühne oder dem Saal auf zwei Stühle mit dem Rücken zueinander gesetzt, zusätzlich können beiden die Augen verbunden werden. Ein Moderator des Spiels, zum Beispiel die Trauzeugin, stellt dem Brautpaar verschiedene Fragen, die zeigen sollen, wie gut sich das Paar kennt. Die Fragen, zum Beispiel „Wer von euch beiden fährt sicherer Auto?“ müssen immer mit „Er“ oder „Sie“ beantwortet werden können.

Um dies zu symbolisieren, muss das Brautpaar jeweils einen Schuh tauschen. Alternativ können auch Schilder mit einem großen Foto des jeweiligen Ehepartners gepflockt werden. Pro Frage beziehungsweise Antwort hebt jeder den entsprechenden Schuh hoch. Lautet die Antwort also „Sie fährt sicherer Auto“, müssten beide den Brautschuh hochheben. Bei Übereinstimmung erhält das Paar je einen Punkt. Pro gewonnenem Punkt ließe sich als Ergänzung des Spiels beispielsweise noch die Kasse des Brautpaars auffüllen. Für dieses Hochzeitsspiel benötigen Sie: Jeweils zwei Schilder („Er“, „Sie“) für Braut und Bräutigam, beziehungsweise Brautschuh und Schuh des Bräutigams.

Zusätzliche Fragen für den Ehetauglichkeitstest:

  • Wer ist der größere Morgenmuffel?
  • Wer benötigt morgens länger Zeit im Bad?
  • Wer kocht besser?
  • Wer hat zu Hause die Hosen an?
  • Wer ist unordentlicher?

Hochzeitsspiel „Hausarbeits-Challenge“

Ziel des Hochzeitsspiels: Wer von den beiden ist in puncto Hausarbeiten schneller?

So geht’s: Das frisch vermählte Paar wird an einem Tisch platziert. Hier liegen zahlreiche Utensilien für die Hausarbeits-Challenge. Bei diesem Hochzeitsspiel muss das Paar mehrere Hausarbeiten parallel oder nacheinander ausführen, zum Beispiel Sahne steif schlagen, eine Schüssel voll Kartoffeln schälen oder einen Fahrradschlauch flicken. Derjenige, der die Aufgaben am schnellsten erledigt, erhält einen kleinen Preis. Für dieses Hochzeitsspiel benötigen Sie: Einen Tisch, zwei Stühle und die Utensilien, die für die Bewältigung der Aufgaben erforderlich sind. Das können sein:

  • Sahne und Schüssel, Handbesen zum Steifschlagen
  • Zwei Schalen mit der gleichen Anzahl an Kartoffeln zum Schälen (Kartoffeln sollten in etwa gleich groß sein), Kartoffelschäler oder Messer
  • Zwei kaputte Fahrradschläuche, Flickzeug

Sie können die Liste natürlich beliebig ergänzen und sich eigene Hochzeitsspiele für den Hausarbeits-Wettbewerb ausdenken!

Hochzeitsspiele wie das Ehegatten-Ertasten oder Ehetauglichkeitstests haben auf Hochzeiten einen hohen Unterhaltungswert (Foto: © Hreniuca / Dollar Photo Club)

Hochzeitsspiele wie das Ehegatten-Ertasten oder Ehetauglichkeitstests haben auf Hochzeiten einen hohen Unterhaltungswert (Foto: © Hreniuca / Dollar Photo Club)

Hochzeitsspiel „Ehegatten und Ehegattin ertasten“

Ziel des Hochzeitsspiels: Wie gut kennst du deinen Partner wirklich?

So geht’s: Hochzeitsspiele werden oft erst richtig unterhaltsam, wenn auch die Gäste mit eingebunden werden. Bei diesem Hochzeitsspiel benötigen Sie jede Menge freiwillige Hochzeitsgäste. Im ersten Teil des Hochzeitsspiels muss der Bräutigam seine Frau unter den anderen, freiwillig teilnehmenden Frauen erkennen. Dem Gatten werden die Augen verbunden und er muss anhand des Abtastens der Fußknöchel seine Frau unter den anderen Frauen erkennen.

Beim zweiten Teil des Spiels ist nun die Braut an der Reihe. Diese muss nun unter verschiedenen Männern aus dem Publikum die Beine ihres Mannes ertasten. Diese Hochzeitsspiele können natürlich ebenfalls beliebig variiert werden, indem die Körperstellen geändert werden, an denen ertastet werden muss. Für dieses Hochzeitsspiel benötigen Sie: Zahlreiche freiwillige Hochzeitsgäste. Je mehr Teilnehmer, desto lustiger die Hochzeitsspiele!

Hochzeitsspiele für das Brautpaar und die Gäste

Hochzeitsspiel „Das Gäste-Zitate-Quiz“

Ziel des Hochzeitsspiels: Wer von den beiden kennt seine Freunde besser?

So geht’s: Ein schönes, interaktives Hochzeitsspiel ist das Gäste-Zitate-Quiz. Das Spiel ist ein unterhaltsames Quiz, bei dem es gilt, eng befreundete Personen so schnell wie möglich zu erraten. Die Hinweise zu der gesuchten Person sollten so aufgebaut sein, dass zu Anfang sehr allgemeine Infos vorgetragen werden und es nachfolgend immer konkreter wird. Sobald Braut oder Bräutigam den gemeinsamen Freund erraten hat, darf er oder sie auflösen und erhält pro erratener Person einen Punkt. Am Ende des Spiels könnte ein kleiner Gewinn überreicht werden. Alternativ könnte der Verlierer des Spiels auch einen Schnaps auf Ex trinken müssen.

Für dieses Hochzeitsspiel benötigen Sie: Enge Freunde des Brautpaars, idealerweise kennen sie sich schon über ein paar Jahre. Die Teilnehmer sollten zu ihrer Person je zwischen 4 und 8 Tipps mit persönlichen und lustigen Anekdoten anfertigen. Besonders geeignet, sind gemeinsame und lustige Erlebnisse mit dem Brautpaar. Ideen für Quiz-Anekdoten (vom Allgemeinen ins Konkrete):

  • Wir kennen uns schon seit der Kindheit…
  • Wir waren auf einer Schule…
  • Wir haben zusammen xy gemacht…
  • Während der Abifeier habe ich…

Hochzeitsspiele für das Brautpaar mit Langzeiteffekt

Es gibt außerdem verschiedene schöne Hochzeitsspiele, die auch noch nach der Hochzeit ihre Wirkung erzielen. Der Vorteil dieser Art der Hochzeitsspiele: Keiner muss sich vor den Gästen zur Schau stellen, alle erhalten eine kleine Aufgabe wie zum Beispiel:

Ballons mit Überraschungsbotschaft steigen lassen

Bei diesem Hochzeitsspiel erhalten alle Gäste einen mit Helium gefüllten Ballon, an den sie eine Gruß- oder Wunschkarte für das Ehepaar anhängen. Die Karten können auch mit einem Gutschein versehen werden (z.B. Gutschein fürs Babysitting etc.). Anschließend werden alle Ballons gleichzeitig gen Himmel geschickt. Es ergibt sich ein wunderschönes Bild, wenn die Ballons in der Luft schweben. Die Gutscheine auf den Ballonkarten müssen übrigens dann erfüllt werden, wenn die an das Ehepaar adressierte Karte beim Paar eintrifft. Die Karte sollte ausreichend frankiert sein und zudem einen Hinweis an den Finder enthalten, zum Beispiel: „Lieber Finder, wenn du diese Karte in den Händen hältst, bist du Teil eines ganz besonderen Moments: Die Hochzeit und Liebe zweier Menschen. Bitte sende diesen Hochzeitswunsch an das Ehepaar zurück, damit er in Erfüllung geht.“

Jede Woche eine Karte an das Brautpaar

Eine ähnliche Hochzeitsspiele-Aktion ist das Versenden wöchentlicher Grußkarten. Bis zu einem Jahr nach der Hochzeit erhält das Paar jede Woche eine Grußbotschaft per Post. Insgesamt sind es 52 Postkarten, die das Paar zugeschickt bekommt. Auf der Hochzeit Spiele zu organisieren, kann mühsam sein. Daher bietet es sich an, dass Trauzeugen oder Zeremonienmeister diese Aktion im Vorfeld gut vorbereiten. Besorgen Sie 52 Postkarten, frankieren Sie diese ausreichend und vor allem: Füllen Sie bereits die Adresse mit der Anschrift des Brautpaares aus, sodass die Gäste der jeweiligen Karte lediglich einen schönen Text hinzufügen müssen.

Wichtig: Beschriften Sie Ihre Karte mit dem Datum, an dem der Gast die Karte an das Brautpaar abschicken muss. So wird gewährleistet, dass bei diesem Hochzeitsspiel das Paar über ein Jahr lang pro Woche eine schöne Erinnerung an die eigene Hochzeit erhält.

Hochzeitsmesse Ausstellung

Hochzeitsmesse „Hochzeitswelt“ in Berlin – und ich war dabei

Das Hochzeitskarten-Paradies war am 7. Und 8. November auf der „HochzeitsWelt“ in Berlin vertreten. Auch unsere Leserin Anja war dort. Sie und ihr Verlobter Dennis wollen 2016 heiraten und haben sich dafür auf der Hochzeitsmesse gründlich umgesehen. Für unser Magazin hat sie einen Erlebnisbericht verfasst.

Am Wochenende öffneten die Messehallen unter dem Funkturm in Berlin ihre Tore für Heiratswillige, Trauzeugen und alle, die sich für das Thema Heiraten interessieren. In zwei großen Messehallen waren zahlreiche Anbieter vertreten, bei denen man alles bestaunen und erwerben konnte, was bei einer Hochzeit nicht fehlen darf. In einer dritten Halle gab es den ganzen Tag über Modenschauen, bei denen verschiedene Ausstatter die Highlights ihres Sortiments präsentierten. Auch ich habe mich zum Messegelände begeben, um Inspirationen für meine Hochzeit zu sammeln, die nächsten Sommer ansteht.

Auf der Hochzeitsmesse bleiben keine Wünsche offen

Schon beim Betreten der ersten Halle war klar: Hier bleiben keine Wünsche offen. Gleich als Erstes fiel mein Blick auf wunderschöne Brautkleider, daneben gab es einen Stand, an dem man seine Trauringe selbst schmieden konnte. In Anbetracht des großen Angebots auf relativ kleinem Raum wollte ich zunächst eine komplette Runde über die Messe machen, bevor ich mich auf etwas festlege. Ein praktischer Übersichtsplan half dabei, die Stände zu markieren, zu denen ich später noch einmal zurückkehren wollte.

Viele Inspirationen erwarten die Besucher

Traumhafte Kleider und spannende Inspirationen auf der Hochzeitsmesse

Traumhafte Kleider und spannende Inspirationen auf der Hochzeitsmesse ©Katja Kaltwaßer / Hochzeitswelt Funkturm

Die Anordnung der Stände erschien recht willkürlich. DJs standen neben Hochzeitslocations, Hochzeitstorten neben Fotografen. Dadurch war der Rundgang aber sehr abwechslungsreich. Neben all den Dingen, die ohnehin schon auf meiner Checkliste für die Hochzeitsvorbereitung standen, habe ich noch einige neue Inspirationen erhalten. So denken wir nun über ein exklusives Feuerwerk als Highlight der abendlichen Feier nach.

Ein schicker alter Bulli könnte die geplante Limousine als Hochzeitsauto ersetzen. Außerdem habe ich ein Strumpfband in Auftrag gegeben, das unsere Namen und das Datum unserer Hochzeit trägt.

Auf ins Getümmel – die Anprobe

Nach meinem Rundgang zur Orientierung habe ich mich endlich zu meinen favorisierten Ständen begeben. Vor allem auf die Suche nach einem Brautkleid hatte ich mich im Vorfeld schon sehr gefreut. Als Unterstützung hatte ich meine Schwester dabei, die auch meine Trauzeugin sein wird. Sie kennt mich und weiß, was mir gefällt und steht. Und im Überschwang der Vor-Hochzeits-Emotionen wollte ich unbedingt einen kühlen Kopf an meiner Seite wissen, der mich bei Bedarf ein wenig bremst.

Die Suche nach dem passenden Hochzeitskleid

Hochzeits-Planer, schöne Kleider u.v.m., konzentriert in zwei Messehallen

Hochzeits-Planer, schöne Kleider u.v.m., konzentriert in zwei Messehallen ©Katja Kaltwaßer / Hochzeitswelt Funkturm

Das Kleid stand also an erster Stelle. Je nach Preislage und Angebot waren die einzelnen Anbieter mehr oder weniger gut besucht. Wir waren früh da, sodass sich das Gedränge noch in Grenzen hielt. Die Brautmodengeschäfte waren alle gut aufgestellt und hatten ausreichend Personal mitgebracht, um allen Bräuten gerecht zu werden. Wir wurden sehr nett behandelt und bei den meisten Ständen war sogar eine Schneiderin vor Ort, die schon mal testweise eine Naht abstecken konnte, wenn minimale Änderungen am Kleid vorzunehmen waren.

Durch das große Angebot auf der Hochzeitsmesse konnte ich verschiedene Stile ausprobieren. Ich hatte zwar bereits einen Favoriten, was die Form meines Kleides angeht, aber natürlich habe ich trotzdem auch andere Kleider anprobiert. Letzten Endes war mein Traumkleid völlig anders als das, das ich mir vorher vorgestellt hatte.

Freundliche Mitarbeiter für das echte Prinzessinnen-Flair

Die Anprobe war toll. Wenn man ein pompöses Hochzeitskleid anzieht, fühlt man sich ohnehin schon wie eine Prinzessin. Das zuvorkommende Verhalten der Mitarbeiterinnen hat dieses Gefühl noch verstärkt. Ein Händler hatte sogar eine Stylistin dabei, die mich gleich noch passend frisiert und geschminkt hat. Ich kann es kaum erwarten, mein wunderschönes Kleid an meinem großen Tag zu tragen. Nur bereue ich schon fast, dass wir beschlossen haben, meinem Verlobten das Kleid erst am Tag der Hochzeit zu zeigen.

Männer-Aufbewahrung – damit die Bräute in Ruhe shoppen können

Mein Verlobter kam später auch zur Messe. Für ihn wollten wir nach einem schönen Anzug gucken und gemeinsam nach Ringen Ausschau halten. Auf meiner Runde hatte ich aber auch eine „Männeraufbewahrung“ entdeckt. Dieser praktische Service der Hochzeitsmesse bot verschiedene Aktivitäten für die Männer, während die Damen im Shoppingfieber unterwegs waren. Segway-Fahren musste mein Mann dann auch gleich noch ausprobieren, bevor wir sein Outfit aussuchen konnten.

Der perfekte Anzug für den Bräutigam

Neben klassischen Outfits waren auch extravagante Anzüge für Männer vertreten. ©Katja Kaltwaßer / Hochzeitswelt Funkturm

Neben klassischen Outfits waren auch extravagante Anzüge für Männer vertreten. ©Katja Kaltwaßer / Hochzeitswelt Funkturm

Auch das Angebot an Mode für den Bräutigam überwältigend. Neben klassischen Outfits waren auch einige extravagante Anzüge vertreten. Spaßeshalber haben wir meinem Verlobten einen recht wild gemusterten Anzug angezogen. Entschieden haben wir uns am Ende aber trotzdem für einen klassischen Anzug.

Auch mein Verlobter wurde sehr professionell und freundlich bedient. Gut war, dass die Händler nicht nur eine große Auswahl verschiedener Anzüge dabeihatten, sondern auch viele verschiedene Größen. So sitzen Hemd und Anzug nun wirklich perfekt.

Selbst geschmiedete Ringe: Ein besonderes Geschenk

Die Suche nach schönen Ringen war auf der Hochzeitsmesse gar nicht so einfach. Denn das Angebot war riesig und ein Ring war schöner als der andere. Es waren nicht nur große Anbieter vertreten, sondern auch einige kleine Goldschmiede, bei denen man seine Ringe wirklich individuell anfertigen lassen konnte. Nachdem wir eine Präsentation von einem Goldschmied gesehen haben, haben wir uns dazu entschieden, einen Workshop zu besuchen, bei dem wir unsere Ringe selbst schmieden. Die Möglichkeit, dieses wichtige Symbol unserer Zusammengehörigkeit selbst herzustellen und dem anderen zu schenken, finden wir einfach wunderschön.

Hochzeitsmusik, Fotografen und tolle Torten

Hochzeitsfotografen, Hochzeitstorten und vieles mehr konnte man vor Ort bestaunen und genau unter die Lupe nehmen. ©Katja Kaltwaßer / Hochzeitswelt Funkturm

Hochzeitsfotografen, Hochzeitstorten und vieles mehr konnte man vor Ort bestaunen . ©Katja Kaltwaßer / Hochzeitswelt Funkturm

Nachdem die wichtige Kleiderfrage für uns beide geklärt war, sind wir noch gemeinsam über die Messe gelaufen, um für unsere Feier ein paar Inspirationen zu bekommen.
Auf einer Bühne traten verschiedene Live-Musiker auf, die man für Hochzeiten buchen kann. Eine Sängerin traf genau unseren Geschmack, sodass sie auf unserer Hochzeit unser Lied singen und die Feier musikalisch begleiten wird.

Auch eine Hochzeitsfotografin haben wir gefunden. Natürlich war auch hier das Angebot überwältigend. Da wir für unsere Fotos jedoch bereits sehr konkrete Vorstellungen haben, ließ sich die Auswahl schnell eingrenzen. Zusätzlich haben wir einen coolen Fotoautomaten gebucht.
Damit können unsere Gäste Schnappschüsse von sich machen, die sie mitnehmen und aufbewahren können.

Hochzeitspapeterie zum Anfassen

Schön war, dass auch Kartenanbieter auf der „HochzeitsWelt“ vertreten waren. Denn für die meisten anderen Dinge, die man für eine Hochzeit benötigt, gibt es eine Reihe an Geschäften. Individuelle Karten bekommt man jedoch fast nur im Internet. Allerdings hatten wir dabei ein wenig Sorge, was die Qualität angeht. Überzeugt hat uns das Angebot vom Hochzeitskarten-Paradies. Dort können wir unsere Hochzeitskarten direkt online gestalten und individuell anpassen. Gut gefallen hat uns zudem, dass sie kurze Lieferzeiten haben. Da wir mit unseren Save-the-Date-Karten ja schon sehr spät dran sind, kommt uns das sehr entgegen. Wir haben verschiedene Karten angeschaut und auch angefasst und schon unser Wunschmotiv gefunden. Unseren Gutschein, den wir am Stand bekommen haben, haben wir gleich abends noch eingelöst und erwarten nun die erste Kartenlieferung noch diese Woche.

Mein Fazit: Die Hochzeitsmesse hat sich gelohnt!

Alles in allem hat mir die Hochzeitsmesse sehr gut gefallen. Es gab viele verschiedene Stände, wo für jeden Geschmack etwas dabei war. Toll fand ich, dass auch Anbieter vertreten waren, die sich ein bisschen vom allgemeinen Hochzeits-Mainstream abheben. So konnten auch Paare glücklich gemacht werden, die eine außergewöhnliche Hochzeit planen oder einfach einen anderen Kleidungsstil bevorzugen. Ebenfalls gut war, dass wirklich alles rund um die Hochzeit auf der Messe vertreten war. Von Haarentfernung vor der Hochzeit über Kinderbetreuung auf der Hochzeit bis hin zur Hochzeitsreise. Man konnte Tauben, Schmetterlinge und Pferdekutschen buchen, ein Feuerwerk beauftragen und großartige Hochzeitstorten bestaunen. Zudem gab es attraktive Messe-Angebote, mit denen sich ordentlich sparen ließ. Mein Kleid war 20 Prozent günstiger als im Laden, beim Anzug meines Verlobten haben wir das Hemd kostenlos bekommen. Wir haben Fotoboxen getestet, leckere Süßigkeiten probiert und kostenlosen Sekt getrunken. Zwischendurch haben wir uns einfach an den Laufsteg gesetzt und uns die Modenschauen der verschiedenen Brautmodegeschäfte angesehen. Sogar die amtierende Miss Germany war da, um Brautkleider zu präsentieren. Für uns hat sich der Besuch der Hochzeitsmesse auf jeden Fall gelohnt. Und vielleicht komme ich ja noch mal wieder, wenn meine Schwester irgendwann heiratet und ich diejenige sein muss, die den kühlen Kopf bewahrt.

Verliebtes Brautpaar

Hochzeit im Garten – den schönsten Tag im Leben im Grünen feiern

Wer im Sommer heiratet, hat das Glück, die Hochzeit im Freien feiern zu können. Viele entscheiden sich, im eigenen oder elterlichen Garten trauen zu lassen. Doch was ist alles nötig für die Organisation einer Trauung unter freiem Himmel? Welche Ausstattung wird für eine rauschende Hochzeits-Gartenparty gebraucht? Wie macht man die Hochzeit im Garten wetterfest? Bei einer Feier im Garten wird viel selbst gemacht – für ein traumhaftes Fest im Freien müssen daher einige Punkte beachtet werden!

Vorteile einer Hochzeit unter freiem Himmel

Das Hochzeitsfest im eigenen Garten zu feiern, hat einen entscheidenden Vorteil: Für die Location selbst muss das Brautpaar kein Geld mehr ausgeben, denn sie gehört ihnen bereits. Die Mietkosten, die sonst für die Anmietung eines Restaurants oder eines Festsaals anfallen würden, entfallen komplett. Doch der Hauptgrund für eine Hochzeit im eigenen Zuhause ist emotionaler Natur: Hier fühlt sich das Brautpaar wohl und weiß genau, worauf es sich einlässt. Das sorgt für Sicherheit und Entspannung während der Planung und der Feier selbst. Dafür gibt es bei einer Feier im Freien natürlich andere Dinge zu beachten und zu organisieren, beispielsweise hinsichtlich des Wetters, das in Deutschland auch im Sommer nicht immer zuverlässig ist. Auch die Platzfrage muss hinreichend geklärt sein. In unserem Magazin erfahren Sie, auf was es besonders zu achten gilt.

Die Trauung im Freien – unabhängig von Religion und Weltanschauung

Statt auf dem Standesamt oder in der Kirche wollen viele Brautpaare auch ihre Trauungszeremonie im eigenen Garten stattfinden lassen. Doch welche Voraussetzungen gelten für eine Trauung im Freien? Der Vorteil einer solchen freien Trauungszeremonie ist, dass sie allen Paaren offensteht und nicht von bestimmten Weltanschauungen oder der Religionszugehörigkeit abhängt. Auch gleichgeschlechtliche Paare entscheiden sich gern für eine freie Trauung. Diese kann sowohl weltlich als auch religiös abgehalten werden. Hierfür stehen Freie Theologen und Freie Redner zur Verfügung, die auf Wunsch unabhängig von der Kirche eine ganz persönliche Trauung im Freien vollziehen können.

Hochzeits-Gartenparty: Genügend sanitäre Anlagen für die Gäste

Wer eine Hochzeitsfeier mit 30 Gästen ausrichten möchte und ein großes Haus mit mehreren Bädern besitzt, muss sich nicht um zusätzliche sanitäre Anlagen kümmern. Doch die meisten Hochzeitsfeiern sind größer und die Gäste zahlreicher. Dann müssen sanitäre Anlagen für alle bereitstehen wie beispielsweise Dixi-Toiletten. Ist es nicht möglich, diese an einem versteckten Ort im Garten zu platzieren, können die kleinen Häuschen hochzeitlich dekoriert werden, um sie zu einem Bestandteil des festlichen Gesamtbildes zu machen.

Gedeckte Tische im Garten

Regenschutz für eine trockene Hochzeit im Freien. | Bild: @ Tony – Dollar Photo Club

Gut gerüstet für launisches Wetter und kühle Abende

Eine zentrale Rolle spielt die Witterung bei einer Hochzeit im Freien. Ob die Feier gelingt oder ob sie buchstäblich ins Wasser fällt, hängt zu einem maßgeblichen Teil vom Wetter ab. Wird die Hochzeit im Hochsommer gefeiert, ist die Wahrscheinlichkeit zumindest geringer, dass es in der Nacht sehr kalt wird. Doch die Niederschlagsgefahr ist in Deutschland zu jeder Jahreszeit vorhanden – daher sollten Brautpaare unbedingt für den Fall eines plötzlichen Regenschauers vorsorgen. Ist das Haus als Regen-Zuflucht zu klein für alle Gäste, sind Zelte und Pavillons unverzichtbar für die Hochzeit im eigenen Garten. Allerdings ist hier professionelle Hilfe beim Aufbau nötig, damit die Zelte stabil stehen. Wird es dann doch etwas kühler in den Abendstunden, können Sie Terrassenstrahler, sogenannte Heizpilze aufstellen. Diese strahlen eine wohlige Wärme aus und können für den ganzen Tag gemietet werden.

Garten-Dresscode: Welche Schuhe sind die Richtigen?

Während bei einer klassischen Hochzeitslocation, also einem Schloss oder einem Festsaal meist auch ein klassischer Dresscode vorgegeben wird, kann bei einer Gartenparty oft etwas legerere Kleidung getragen werden. So ist es für Frauen beispielsweise schwierig, auf dem Rasen mit High Heels in einer bodenlangen Robe zu laufen – viele entscheiden sich daher für eine zwar festliche, aber dennoch angepasste Garderobe für die Hochzeit im Garten. Wichtig ist vor allem für die Damenwelt, eine schicke Strickjacke für die Abendstunden und eventuell flache Schuhe als Alternative dabei zu haben.

Essen – professionelles Catering und kompetentes Servicepersonal buchen

Bei einer Hochzeit im Garten machen die Brautleute und ihre Familien vieles selbst – auch das Essen will gut geplant und organisiert sein. Hier bietet sich ein professioneller Caterer an. Ob Buffet, Burger-Grillstation oder Snacks an Stehtischen – je nach Geschmack und Anzahl der Gäste hat das Brautpaar hier alle Freiheiten. Allerdings gibt es bei der privaten Hochzeits-Gartenparty im Gegensatz zur Hochzeit im Hotel oder im Restaurant kein Servicepersonal – dieses muss dazu gebucht werden. Helfer beim Auf- und Abbau des Caterings, ein Grillmaster, Geschirr-Abräumer und gegebenenfalls Kellner – für all diese Aufgaben sind geschulte Fachkräfte unverzichtbar.

Grenzenlose Dekorationsmöglichkeiten bei der Hochzeits-Gartenparty

Gerade an einem schönen Sommertag im Grünen sind der Dekorationsfreiheit keine Grenzen gesetzt. Ein schöner, gepflegter Garten ist an sich schon eine perfekte Dekoration! Wer noch mehr möchte: Girlanden, Bänder und Lampions in den Bäumen, weiße Hussen über Stehtischen und Stühlen sowie kleine Blumensträußchen am Gartenzaun machen die Hochzeitsfeier im Garten zu einem ganz besonderen Fest. Am Abend sorgen Windlichter auf dem Tisch, Laternen in den Bäumen und Wasserlichter im Gartenteich für eine stimmungsvolle und vor allem romantische Atmosphäre. Mittlerweile gibt es für die Tischdekoration sogar Einweggeschirr in exklusivem Design – hiermit schlagen Sie mehrere Fliegen mit einer Klappe: Das Geschirr sieht edel aus und ist damit Teil der Tischdeko, es muss nicht gereinigt werden und es geht weniger schnell kaputt. Und das Highlight bei einer Trauung im Freien: Der Rosenbogen, aus dem Jüdischen auch Chuppa genannt, unter dem sich die Brautleute das Ja-Wort geben.

Hochzeits-Musik – wo finden Band und DJ Platz?

Eine der wichtigsten Komponenten auf einer Hochzeitsfeier ist die Musik. Eine professionelle Band benötigt jedoch eine komplette elektronische Ausstattung, die im Ernstfall vor Regen geschützt sein muss. Die Band oder der DJ sollte daher stets unter einem Pavillon, einem Zelt oder auf der überdachten Terrasse stehen. Auch sind die Lärmschutzbestimmungen zu beachten – ab einem bestimmten Zeitpunkt muss die Lautstärke in Wohngebieten reduziert werden. Alternativ laden Sie einfach all Ihre Nachbarn zur Gartenparty ein!

Gartenmöbel mieten – rustikal, edel oder praktisch?

Hochzeitstafel im Grünen

Festlich und edel: Dekoration ganz in weiß |Bild: © pauws99 – Dollar Photo Club

Wer seine Hochzeit im Garten feiern möchte, muss sich überlegen, wie die Gäste platziert werden sollen: An einer langen Festtafel im Freien oder ganz leger an Stehtischen und auf Klappstühlen? Dazu können eigens für diesen Tag Möbel in vielen verschiedenen Designs gemietet werden. Vor allem für die älteren Gäste müssen ausreichend Sitzmöglichkeiten vorhanden sein. Sowohl Sitzkissen als auch Tischdecken können farblich aufeinander abgestimmt werden und so für ein stimmungs- und stilvolles Gesamtbild sorgen. Dabei kommt es auf das Motto an: Soll die Hochzeit bodenständig, natürlich und ländlich gestaltet sein, empfehlen sich rustikale und hölzerne, naturbelassene Vintage-Designmöbel. Für eine edle, exklusive Gartenparty kann entweder von der Tischdecke bis zum Klappstuhl alles ganz in Weiß gehalten oder auch Gartenmöbel in hochwertigem, dunklem Kirsch- oder Teakholz gemietet werden. Andere Brautpaare setzen aber auch auf Möbel für ihre Gartenparty, die in erster Linie praktisch sind. Im Garten können zudem überall Hocker und Sitzsäcke in gemütliche Sitzecken verteilt werden – wieder eine tolle Möglichkeit für die Gäste, sich ungezwungen auszutauschen.

Originell und gesellig: Saft- und Weinbars für die Hochzeit im Garten

Gerade bei einer Gartenparty kann sich das Brautpaar originelle Wünsche erfüllen, die in einem Festsaal nicht realisierbar wären, beispielsweise eine oder mehrere stilvolle Bars. So können an einer Weinbar edle Tropfen verköstigt und eine Zigarre geraucht werden. Das Tolle an einer solchen Bar: Großonkel der Braut und Stiefvater des Bräutigams lernen sich kennen und kommen ins Gespräch. Äußerst beliebt sind zudem Saftbars. Hier werden den Erwachsenen erfrischende Getränke für warme Sommer-Hochzeitsfeste gereicht und es wird geplaudert, während sich der Nachwuchs an der separaten Kinderbar bei Michshakes und Wassereis austauscht. Eine Bar ist eine tolle Idee für Hochzeits-Gartenpartys, da sich die Gäste kennenlernen und Orte zum Gespräch entstehen.