Ein Brautpaar in edlen Gewändern, traditionelle Klänge, das Knacken der Feuerstelle und viele lustig, tanzende Gäste hinter urigen Mauern: so könnte eine Mittelalterhochzeit aussehen! Heute zählen Hochzeiten in Weiß zu beliebtesten Varianter der Eheschließung. Diese gibt es in dieser Form allerdings erst seit der Heirat einer englischen Prinzessin im Jahr 1904, wodurch das weiße Hochzeitskleid zum Symbol der Heirat wurde. Wer sich heute eine außergewöhnliche Hochzeit wünscht, für den ist eine Mittelalterhochzeit genau richtig. Sich als Ritter und Edeldame zu trauen und zu feiern, wird garantiert ein tolles Ereignis mit historischen Akzenten. Haben auch Sie eine Vorliebe für die Epoche des Mittelalters und wollen Sie Ihre Hochzeit in diesem Stil feiern? Eine Mittelalterhochzeit zu zelebrieren kann für Sie und Ihre Gäste ein ganz besonderes Spektakel werden. Und eines ist sicher: Diese Feier wird lange in Erinnerung bleiben.

Braut im Mittelalterlook

Bei einer Mittelalterhochzeit muss natürlich auch das Braut-Styling zum Motto passen. (© Masson – stock.adobe.com)

Eine Hochzeitsfeier auf einer Ritterburg oder einem königlichem Schloss

Gerade bei einer Mittelalterhochzeit sollte eine passende Location für das Hochzeitsmotto gewählt werden. Eine ehemalige Ritterburg oder Schloss sind natürlich die optimale Wahl für ein mittelalterliches Ambiente. Ein uriger Burgkeller mit langer Tafel und genügend Raum für Ihre Gäste bietet geeignete Voraussetzungen, um stilgetreu mittelalterlich zu feiern. Doch warten Sie bei der Buchung nicht allzu lange! Schlösser und Burgen sind rar und gerade für den Sommer schnell ausbucht. Reservieren Sie am besten schon mindestens ein Jahr im Voraus. Nehmen Sie sich bei der Location-Wahl aber auch genügend Zeit und besichtigen Sie den Lieblingsort für Ihre Mittelalterhochzeit zusammen mit Ihrem Partner. Ein kleiner Tipp: Arrangieren Sie ein Probeessen und sprechen Sie alle Details mit dem Veranstalter durch. An dem Tag Ihrer Hochzeit soll schließlich alles perfekt über die Bühne gehen. Alternativ zu Schloss oder Burg kann eine mittelalterliche Hochzeit auch in einer rustikalen Scheune oder bei Ihnen im Garten vonstattengehen. Ein großes Ritterzelt bietet Schutz vor plötzlichen Schauern und schützt Sie und Ihre Gäste bei späterer Stunde vor kühlem Wind. Hier haben wir einige der vielen wunderschönen Burgen und Schlösser Deutschlands für Sie aufgelistet, auf denen geheiratet werden darf:

  • Burg Guttenberg in Baden-Württemberg
  • Zitadelle Spandau in Berlin
  • Burg Rabenstein in Brandenburg
  • Burg Hardenberg in Niedersachsen
  • Schloss Ahrensburg in Schleswig-Holstein
  • Moritzburg in Sachsen-Anhalt
  • Wartburg in Thüringen

Mittelalterliche Hochzeitseinladungen

Zu einer Mittelalterhochzeit gehört in jedem Fall auch die passende Hochzeitseinladung. Bei der Wahl des Designs können Sie auf ein Karten-Modell in Braun- oder Grün-Tönen zurückgreifen. Die Aufmachung kann einfach gehalten werden. Die Hochzeitseinladung kann mittelalterliche Akzente mit sich bringen, sie sind allerdings nicht zwingend notwendig. Wichtig ist es bei einer Hochzeitseinladung für ein mittelalterliches Fest, das Motto mit anzugeben. So wissen Ihre Gäste, dass Ihre Hochzeit eben keine gewöhnliche werden wird. Geben Sie doch auch Tipps zur Kleiderwahl und legen Sie eine kleine Agenda mit hinein, um Familie und Freunden bereits Zeit zu geben, sich auf eine historische Hochzeit im mittelalterlichen Stil vorzubereiten.

Hochzeitseinladung

Hochzeitseinladung

Hochzeitskleid im Mittelalter? Tipps für die Kleidung und Accessoires

Anders als heute wurde im Mittelalter natürlich kein weißes Brautkleid getragen. Das Brautpaar wurde in edle Roben in Dunkelblau, Gün oder Braun gehüllt. Diese historischen Gewänder können im Internet bestellt oder auch in einer Schneiderei angefertigt werden. Auch Ihre Gäste, von jung bis alt sollten sich an den Dresscode halten. Prachtkleider aus Samt und Seide, mit geschnürten Korsetts und Borten verziert tragen Mädchen und Frauen. Der Burgherr kleidet sich traditionelle mit einem Waffenrock und Hemd oder einer Tunika. Schmuck an Hals, Arm oder Stirn dient zusammen mit einem Umhang und Lederbeutel als passende Accessoires. Ein Halter mit Trinkhorn rundet das Outfit authentisch ab. Als Braut können Sie sich beispielsweise mit einem großen Haarreifen oder einem Blumenkranz schmücken.

Dekorationsideen für Ihre Mittelalterhochzeit

Die richtige Deko kann bei Hochzeiten viel Organisation mit sich bringen. Es müssen farbliche Akzente bestimmt und eine Stilrichtung gewählt werden. Bei einer Mittelalterhochzeit muss die Tischdeko und Ähnliches allerdings weniger durchdacht werden. Zu dieser Zeit wurde das Thema Dekoration nicht besonders großgeschrieben. Die folgenden Dekorationsideen spiegeln das Motto mittelalterlich-traditionell optimal wieder. Banner und Fahnen mit Burgmotiven oder Wappen schmücken Schlosswände oder Burgkeller passend und stilecht. Felle und Ritter- beziehungsweise Wikingerschilder, sowie Brustpanzer oder Ritterhelme können ebenfalls dekorativ in Einsatz kommen.

Fragen Sie bei Ihrem Burg- oder Schlossverwalter nach, ob eventuell auch eine Ritterrüstung oder edle Truhen zu Dekorations-Zwecken zur Verfügung stehen. Neben einer langen Holztafel mit Bänken für die mittelalterliche Hochzeitsgesellschaft sollte – ganz klassisch – ein Thron für das frisch vermählte Brautpaar hergerichtet werden. Generell passt ein Interieur mit Holz-Aktzenten, Öllampen und Fackeln zum mittelalterlichen Stil. Tischdecken und Girlanden sind bei einem mittelalterlichen Ambiente weniger üblich.

Die Tischdekoration bei einer Mittelalterhochzeit darf ruhig rustikal sein. (© Nicolette Wollentin – stock.adobe.com)

Die Tischdekoration bei einer Mittelalterhochzeit darf ruhig rustikal sein. (© Nicolette Wollentin – stock.adobe.com)

Das Rittermahl im Burgkeller

Begeben Sie sich zusammen mit Ihren Gästen auf eine Zeitreise und lassen Sie ein Rittermahl beziehungsweise eine Tafelrunde in mittelalterlicher Atmosphäre veranstalten. Eine Hochzeit macht bekanntlich hungrig: Doch was damals als typische Speisen gekocht und verzehrt wurde, würde heute dem Großteil gar nicht mehr schmecken. Dennoch können Sie ein Ritteressen servieren, dass an die klassischen Mahlzeiten von damals anlehnt und mit genügend Würze und Vielfallt die Gaumen Ihrer Hochzeitsgäste beflügelt. Bei wohlhaben Bürgern waren Fleischgerichte, insbesondere Schwein, Wild oder Wachtel sehr beliebt. Doch auch Kabeljau und Hering waren populär auf mittelalterlichen Speisekarten. Das Fleisch kann bei Ihrer Mittelalterhochzeit zusammen mit Nüssen, Bratensoßen, Kartoffeln und Kraut serviert werden. Typisch bei einem Rittermahl sollte die Tafel bereits mit Früchten, Wurst, Käse und Brot gedeckt werden. Gegessen wird hauptsächlich mit einem Dolch und gegebenenfalls mit einem kleinen Holzlöffel. Bier, Wein und Wasser können mittelaltergetreu aus Humpen oder kleinen Kelchen getrunken werden. Aus Ton gefertigte Schalen und Teller für das Servieren der Speisen vollenden das Rittermahl Ihrer Hochzeit.

Mittelalterliche Unterhaltung zum Feste

Schon vor Beginn des Festmahls hält der Zeremonie-Meister eine Empfangsrede und es werden obligatorische Giftproben genommen. Die Unterhaltung während der Speisen wird von Hofnarren, Gauklern und Spielleuten übernommen. Mittelalterliche Songs und barocke Renaissance-Lieder können das lustige Treiben bei Speis und Trank weiterhin aufheitern. Als weitere Highlights können jonglierende Akrobaten auftreten und Feuerspucker mit ihrem Können den Abend einheizen. Ein Ritterkampf zu Pferd oder ein Machtkampf zweier verfeindeter Ritter kann im Freien für Unterhaltung sorgen.

Hochzeitsbräuche bei der Mittelalterhochzeit

Eine Mittelalterhochzeit wird von vielen Hochzeitsbräuchen begleitet, die auch untrennbar zu einer „normalen“ Hochzeit gehören. Die Hochzeitstorte findet wie üblich ihren Platz und das Paar tanzt den klassischen Brauttanz zu mittelalterlicher Musik unter dem Beifall der Hochzeitsgäste. Auch der Hochzeitsbrauch des Spalierstehens ist bei einer stilechten Ritterhochzeit gern gesehen. Das Spalierstehen soll beim gemeinsamen Überwinden von Hindernissen im Leben helfen. Ein Orangenblütenkranz, den der Bräutigam seiner Edeldame als Krone auf den Kopf legt, oder ein Strauß aus Kräutern sollen Fruchtbarkeit und Glück symbolisieren.
Diese und viele weitere Ideen können Sie bei Ihrer Mittelalterhochzeit mit einbeziehen und umsetzten. Wir sind uns sicher, dass Sie eine unvergessliche Hochzeit im Mittelalter-Stil feiern werden und wünschen Ihnen viel Spaß!