Nicht jedes Brautpaar kann sich einen Weddingplanner leisten – und dennoch gibt es so viel zu organisieren bis der große Tag vor der Tür steht. Womit sollte jedes Paar bei der Hochzeitsplanung beginnen und was hat Zeit bis später? Diese und viele andere Themen werden in unserem Hochzeitsguide beleuchtet – viel Freude beim Lesen!

Hochzeitsguide – der Leitfaden für eine gelungene Hochzeit

Wer eine Hochzeit plant, muss viele Dinge beachten. Dazu gehören nicht nur die Wahl und Gestaltung der Hochzeitskarten, der Kauf des Brautkleides, eine kreative Hochzeitsdekoration oder die Auswahl des Hochzeitsessens – mindestens ebenso wichtig sind jede Menge Hochzeitsformalitäten und die Klärung wichtiger rechtlicher Fragen. Daher ist es empfehlenswert, sich einen genauen Plan zu machen, um in all dem Organisations-Wahnsinn eine feste Orientierung zu haben. In unserem Magazin finden Sie praktische Checklisten und weitere hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Hochzeitsplanung. Nur mit der richtigen Organisation wird der schönste Tag im Leben ein rauschendes Fest – und auch der Haussegen hängt weiterhin gerade!

Hochzeitsplanung: Wer macht was?

Bei der Organisation der Hochzeit sollte das Paar darauf achten, dass die Aufgaben gut verteilt sind. Dabei kann das Brautpaar enge Freunde und Familienmitglieder in die Planung mit einbeziehen und bestimmte Aufträge an sie abgeben – vor allem die Trauzeugen übernehmen gern bestimmte Aufgaben. So kann beispielsweise die beste Freundin kreative Hochzeitskarten liefern, der Trauzeuge bei der Auswahl des Festsaals behilflich sein oder ein Cousin nach dem richtigen Auto mit Chauffeur suchen. Gemeinsam plant es sich leichter!

Formelles vor und nach der Hochzeit

Vor einer standesamtlichen Trauung wartet auf das Brautpaar jede Menge Formelles. Bei den zuständigen Ämtern müssen die entsprechenden Papiere eingereicht, das Aufgebot bestellt und allerlei rechtliche Dinge geklärt werden. Viele beschäftigen sich auch mit der Frage nach einem Ehevertrag oder der Wahl des Nachnamens. In unserem Magazin finden Sie Checklisten und Antworten zu formellen Fragen, die euch eine Hilfe im Behördendschungel sind. Sind die Formalitäten erledigt, hat das Brautpaar den Kopf frei für die angenehmen Dinge der Hochzeitsplanung!

Wann kommt welcher Planungsschritt?

Erfolgt die Vorbereitung der Hochzeit gut organisiert und in aller Ruhe, kann sie zu einem Teil des Festes werden und die Vorfreude aller Beteiligten steigern. Wichtig ist, zu wissen, wann welcher Planungsschritt idealerweise erfolgen sollte. Mit den Formalitäten sollte möglichst einige Monate vor der Trauung begonnen werden, um bestimmte Papiere, die möglicherweise noch beantragt werden müssen, rechtzeitig in den Händen zu halten. Anschließend kann das Brautkleid in Angriff genommen werden: Anproben, Auswahl und eventuelle Änderungen können eine Menge Zeit in Anspruch nehmen. Auch die gewünschte Hochzeitslocation muss frühzeitig reserviert werden. Details wie die Hochzeitsfrisur, die Tischdekoration, der Blumenschmuck oder die Musik für die Kirchenzeremonie können wenige Wochen vor der Hochzeit geplant werden. Wichtig ist, frühzeitig mit der Organisation zu beginnen, denn eine bedachte und geordnete Planung ist der Schlüssel zu einer unvergesslichen Traumhochzeit!

Lächelnde Braut mit Rosen

Die Schönheit der Braut: So entsteht das Braut-Make-up

Am Tag ihrer Hochzeit soll die Braut die schönste Frau im Raum…
24. Mai 2018/von redaktion
Brautpaar schneidet Torte an

Die Hochzeitstorte: Der ultimative Guide

Sie ist auf der glanzvollen Hochzeitsfeier ein absolutes Muss…
11. August 2016/von redaktion
Braut im Mittelalterlook

Mittelalterhochzeit: Heiraten wie Burgfräulein oder Ritter

Ein Brautpaar in edlen Gewändern, traditionelle Klänge, das…
4. August 2016/von redaktion
Hochzeitspaar küsst sich neben Flaggen

Multinationale Hochzeit: Tipps & Tricks für die Organisation

Wedding, Mariage, Boda oder Matrimonio – all diese Worte haben…
12. Juli 2016/von redaktion
Bräutigam hält Rede

Die Hochzeitsrede: Tipps für eine gelungene Ansprache

Sie ist unterhaltend und emotional zugleich und deswegen alles andere als einfach: die Hochzeitsrede. Sie darf bei keiner Hochzeit fehlen, denn sie sorgt für einen Moment der Stille und Aufmerksamkeit, sie weckt Erinnerungen und segnet das Hochzeitspaar mit guten Wünschen. An sie werden sich die Gäste und das Paar erinnern und sie wird mit Sicherheit im Nachhinein diskutiert werden.
12. Juli 2016/von redaktion
Hochzeitsalbum als gebundenes Buch

Hochzeitszeitung: Inspirationen für die Gestaltung!

Sie suchen nach einer einmaligen Geschenkidee für Brautpaar…
16. Juni 2016/von redaktion
Gästebuch für die Hochzeit

Gästebuch, Fotobox & Co: Hochzeitserinnerungen festhalten

Da planen Sie viele Wochen den wichtigsten Tag des Lebens und…
22. Mai 2016/von redaktion
Brautjungfern mit bunten Kleidern

Dresscode für die Hochzeit: Was darf ich als Gast tragen?

Sie sind bald auf eine Hochzeit eingeladen? Dann sollten Sie sich am besten schon mal Gedanken über das passende Outfit machen. Doch was darf man bei einer Hochzeit eigentlich anziehen? Welche Kleider, Farben oder Anzüge gehen und welche gar nicht? Schließlich sollen Braut und Bräutigam an diesem Tag im Vordergrund stehen. Die Hochzeitsgäste tragen auch mit ihrer Kleiderwahl einen wichtigen Teil dazu bei, dass das so ist.
14. Mai 2016/von redaktion
Mehr laden