0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online
hochzeitskarten-paradies.de 4.7 839 1 4.7 von 5 aus 839 Bewertungen
Kauf auf Rechnung
Versand 1-2 Tage nach Bestelleingang
Service per Telefon / Online
Mo-Fr 8:30 - 17:00 Uhr
Brautschuhe

Hochzeitsschuhe: Chic und bequem müssen sie sein!

Manchmal sind es die Details, die einem ohnehin schon schönen Outfit den letzten Schliff verleihen. Dies kann auch dann gelten, wenn es um die Hochzeitsschuhe geht. Frauen und Männer, die Schuhe lieben, wissen ohnehin, dass das Schuhwerk einen ganz entscheidenden Einfluss auf den Look haben kann. Wer modisch hingegen nicht so bewandert ist, sieht vor dem geistigen Auge schnell viele Fragezeichen auftauchen, wenn es gilt, Hochzeitsschuhe auszuwählen. Aus diesem Grunde beschäftigen wir uns im Folgenden einmal damit, wie sich farblich passende Hochzeitsschuhe recht einfach auswählen lassen und wie das Einlaufen dieser besonderen Schuhe vonstattengehen könnte.

Die passende Farbe für die Hochzeitsschuhe auswählen

Egal, ob es um die Hochzeitsschuhe für die Braut oder den Bräutigam geht: In der Regel werden die Hochzeitsschuhe erst gekauft, wenn das sonstige Hochzeitsoutfit im Groben steht. Die Braut sollte also bereits ihr Kleid und der Bräutigam sollte schon seinen Anzug ausgewählt haben. Warum das so wichtig ist? Die Hochzeitsschuhe müssen unbedingt zum Kleid bzw. zum Anzug passen! Dies gilt in erster Linie natürlich in Hinblick auf die farbliche Abstimmung, natürlich aber auch in Sachen Stil. Wer als Braut nun denkt, „Weiß“ sei doch einfach „Weiß“, und als Bräutigam etwa analog „Braun“ sein doch einfach „Braun“, kann sich gewaltig irren. Brautkleider präsentieren sich heutzutage nur selten wirklich in einem reinen, strahlenden Weiß. Oft weisen sie andere Weißnuancen auf – so etwa die Farben Creme, Ivory oder Champagner. Beim Anzug für den Bräutigam gilt nicht selten das Gleiche – nur geht es hier dann um Farben wie zum Beispiel Braun etc., deren Abstufungen ebenfalls sehr stark variieren können. Das gilt mitunter sogar dann, wenn Anzug und Hochzeitsschuhe „einfach“ die Farbe Schwarz aufweisen sollen, obwohl man an dieser Stelle wohl die Perfektion auch nicht zwingend auf die Spitze treiben muss. Das Farbdilemma lässt sich am einfachsten lösen, wenn die Hochzeitskleidung zum Shoppen der Hochzeitsschuhe mitgenommen wird. Gerade die Braut wird vor diesem Vorhaben allerdings wohl eher zurückschrecken. Was wenn dem kostbaren Brautkleid beim Shoppen etwas zustößt? Dieser Gedanke und die Tatsache, dass es einfach etwas unhandlich ist, ein Brautkleid mit in mehrere Geschäfte zu nehmen, könnte zu einer anderen Strategie führen. Eine Stoffprobe vom Kleid könnte schon genügen, um beim Shoppen in der Lage zu sein, farblich passende Hochzeitsschuhe auszuwählen. Aber Vorsicht! Egal, ob man sich mit Stoffprobe oder Kleid bzw. Anzug auf die Suche macht, darf auf keinen Fall der Einfluss des Lichtes, das in Schuhgeschäften herrscht, unterschätzt werden. Künstliche Beleuchtung lässt Farben manchmal anders wirken als natürliches Licht. Bei Bedarf sollten Braut und Bräutigam also eventuell im Geschäft nachfragen, ob sie in Begleitung eines Verkäufers die Farbe der Hochzeitsschuhe kurz unter freiem Himmel checken dürfen.

Hochzeitsschuhe einlaufen

Haben Braut und Bräutigam erst einmal Hochzeitsschuhe gefunden, die sowohl gut sitzen als auch farblich und in Sachen Stil zum jeweiligen Outfit passen, geht es an das Einlaufen. Ein solches soll verhindern, dass die Hochzeitsschuhe am Tag der Hochzeit zu stark drücken und unbequem sind. Außerdem zeigt sich beim Einlaufen ggf., ob die Hochzeitsschuhe verborgene Verarbeitungsfehler aufweisen, die am Tag der Hochzeit zu einem echten Ärgernis werden könnten. Wer möchte schon als Braut oder Bräutigam am Hochzeitstag zum Beispiel eine gebrochene Naht am eigenen Schuh erblicken? Wenn es um das Einlaufen der Hochzeitsschuhe geht, sollte man aber dennoch natürlich relativ vorsichtig vorgehen. Am besten erscheint es, die Hochzeitsschuhe an mehreren Tagen nur kurz und nur in der Wohnung einzulaufen. Auf diese Weise wird das Risiko minimiert, dass die Hochzeitsschuhe zu stark verschmutzen oder gar unschöne Kratzer bekommen. Natürlich entbehrt dieser pflegliche Umgang allerdings nicht davor, die Hochzeitsschuhe vor dem großen Tag noch einmal zu putzen und mit Pflegemitteln zu bearbeiten. So können die Hochzeitsschuhe im wahrsten Sinne des Wortes in einem ganz besonderen Glanz erstrahlen!
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Hochzeitskarten-Paradies 2017 Made by
Netzsieger