0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online
hochzeitskarten-paradies.de 4.7 818 1 4.7 von 5 aus 818 Bewertungen
Kauf auf Rechnung
Versand 1-2 Tage nach Bestelleingang
Service per Telefon / Online
Mo-Fr 8:30 - 17:00 Uhr
Brautkleider

Wenn die Wahl auf ein Brautkleid in Schwarz fällt

Traditionell weist ein Brautkleid in unseren Gefilden einen hellen Farbton auf. Von „weißen“ Brautkleidern zu sprechen, ist dabei zwar ein wenig verkürzt – schließlich gibt es viele unterschiedliche helle Nuancen für Brautkleider. Dennoch ist es üblich, von einer Hochzeit in „Weiß“ zu sprechen. Mit dem Weiß eines Brautkleides wird allgemein Reinheit verbunden. Dies ist sicherlich auch ein Überbleibsel aus der Zeit, in der Jungfräulichkeit für Bräute quasi eine Pflicht war. Auch heute sind weiße Brautkleider aber natürlich noch sehr gefragt. Manche Braut träumt aber vielleicht von etwas ganz anderem – zum Beispiel von einem Brautkleid, das schwarz gefärbt ist. Gründe für diesen Wunsch könnte es viele geben. Vielleicht trägt die Braut auch ansonsten vornehmlich Schwarz, da sie diese Farbgebung als besonders elegant empfindet? Möglicherweise fühlt sie sich der Gothic-Kultur nahe? Oder möchte sie vielleicht einfach nur mit Althergebrachtem brechen und durch ein Brautkleid in Schwarz ihre Individualität zum Ausdruck bringen? Egal welcher Beweggrund den Ausschlag geben mag: Heutzutage sollte es kein großes Problem mehr sein, ein Brautkleid in Schwarz zu erstehen. Was dabei unter anderem möglich ist und warum ein schwarzes Brautkleid auch viel Mut von seiner Trägerin verlangt, erfahren Sie im Folgenden.

Schwarze Details oder ein Brautkleid ganz in Schwarz?

Ist die Rede von einem Brautkleid in Schwarz, denkt man zunächst bestimmt an ein Kleid, das voll und ganz in diesem dunklen Farbton gehalten ist. Diese Variante ist auch zugleich die ausdrucksstärkste. Zu ihr werden mit Sicherheit vor allem mutige Bräute tendieren, die Schwarz voll und ganz lieben. Neben der Auffälligkeit eines schwarzen Brautkleides können sich diese mutigen Bräute auch noch über etwas anderes freuen: Schwarz macht natürlich besonders schlank! Der dunkle Farbton trägt in der Regel deutlich weniger auf als Weiß oder eine andere helle Farbnuance. Zudem könnte sich ein Brautkleid in Schwarz vielleicht später viel besser in ein Kleid umgestalten lassen, das die Braut noch sehr oft tragen wird. So hätte sich der Kauf des Brautkleides gleich mehrfach gelohnt. Wer hingegen nur schwarze Akzente setzen und sich nicht grundsätzlich von klassischen Brautkleidern distanzieren möchte, könnte auch auf einen Kompromiss setzen. So gibt es mittlerweile zum Beispiel recht viele Brautkleider, bei denen lediglich Details schwarz gehalten sind. Wie groß der Anteil an Schwarz dabei ist, kann sehr stark variieren, sodass Bräuten hier viel Spielraum geboten wird. Vielleicht weist lediglich eine zierende Borte am Brautkleid oder ein Gürtelchen die ausdrucksstarke Farbe Schwarz auf – möglicherweise aber auch die gesamte Korsage oder ein ausladender Überwurf. Durch ein Brautkleid, das Schwarz und Weiß kombiniert, kann man sich mit etwas Glück beides sichern: Den Widererkennungswert, den ein Brautkleid aufweist, sowie die Möglichkeit, seiner Liebe zum Außergewöhnlichen Raum zu schenken.

Ein außergewöhnliches Brautkleid erfordert Mut!

Ist das Brautkleid schwarz oder weist es andere Auffälligkeiten auf, sind der Braut die Blicke der Gäste und von Passanten, denen sie zum Beispiel vor dem Standesamt begegnet, natürlich sicher. Wer mutig ist und gerne im Mittelpunkt steht, kommt damit sicherlich gut zurecht. Für schüchterne Bräute hingegen könnte der Trubel, den ein Brautkleid in Schwarz auslösen könnte, aber auch ein wenig zu viel sein. Als Braut stehen sie am Tag der Hochzeit ohnehin schon im Mittelpunkt. Und dann diskutieren die Gäste vielleicht auch noch das Für und Wider bezüglich eines Brautkleides in Schwarz oder sprechen sie auch Jahre später noch auf die außergewöhnliche Wahl an. Die Entscheidung für ein Brautkleid in Schwarz sollte also besser nur dann fallen, wenn die Braut über Getuschel, andere Meinungen sowie andere Geschmäcker gelassen und großzügig hinwegsehen kann. Toleranz, die man einfordert, sollte man schließlich auch selbst walten lassen. Mit einer solchen Einstellung wird es der Braut sicherlich gelingen, den großen Tag voll und ganz in dem Brautkleid ihrer Wahl zu genießen.
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Hochzeitskarten-Paradies 2017 Made by
Netzsieger