0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online
hochzeitskarten-paradies.de 4.7 825 1 4.7 von 5 aus 825 Bewertungen
Kauf auf Rechnung
Versand 1-2 Tage nach Bestelleingang
Service per Telefon / Online
Mo-Fr 8:30 - 17:00 Uhr
Brautaccessoires

Der Haarschmuck der Braut – Optionen und Probestyling

Das Haupterkennungszeichen einer prototypischen Braut ist natürlich ihr Kleid. Gerade, wenn dieses in einem Weißton gehalten ist, scheint quasi alles nach Hochzeit zu schreien. Wer sich allerdings in entsprechenden Hochzeitsmagazinen umsieht, wird schnell bemerken, dass sich Bräute auch darüber hinaus natürlich möglichst chic für ihren großen Tag machen. Die Frisur, die zum Hochzeitstag getragen werden soll, ist dabei ein ganz spezielles Thema. Hier kommt es aber häufig nicht nur auf die Drapierung der Haare an, sondern auch auf die Frage, wie die Frisur der Braut durch zusätzlichen Haarschmuck noch aufsehenerregender gestaltet werden kann. Im Folgenden erfahren Sie, inwiefern Haarschmuck für die Braut sehr unterschiedlich ausfallen kann und warum dieser auch schon beim Probestyling eine wichtige Rolle spielen kann.

Haarschmuck für die Braut – von natürlich bis prinzessinnenhaft

Haarschmuck ist nicht gleich Haarschmuck. So gibt es zum Beispiel schmückende Elemente, die in eine Frisur eingearbeitet werden, die wirklich nur einen optischen Kick geben sollen. Das ist beispielsweise bei Blüten der Fall. Anderer Haarschmuck für die Braut hingegen erfüllt neben seiner schmückenden Funktion zusätzlich auch einen echten Nutzen in Hinblick auf den Halt oder Tragekomfort der Frisur. Zu dieser Art von Haarschmuck für die Braut zählen zum Beispiel Haarnadeln und -spangen mit schmückenden Elementen. Sie können etwa dafür sorgen, dass eine Hochsteckfrisur ihren Sitz beibehält oder dass der Pony der Braut nicht ständig unschön ins Gesicht fällt. Aber ganz egal, ob nur eine optische Aufwertung oder auch eine echte Funktion des Haarschmuckes anvisiert wird: Wer im Alltag keinen Haarschmuck trägt, wird vielleicht auch als Braut erst einmal ein wenig skeptisch sein, ob dieser überhaupt typgerecht ist. Sorgen sind an dieser Stelle allerdings eher fehl am Platz. Die Auswahl an Haarschmuck ist dermaßen groß, dass eine Braut sich sowohl für einen natürlichen Look als auch für einen prinzessinnenhaften entscheiden kann. Ganz zu schweigen davon, dass es zwischen diesen beiden Extremen auch noch viele Zwischentöne gibt. Recht natürlich könnten zum Beispiel kleine dezente Verzierungen mit perlenbesetzten Haarnadeln oder aber mit echten Blüten sein. Deutlich opulenter wirkt hingegen Haarschmuck für die Braut, der sich etwa als Diadem oder große spitzenbesetzte Haarspange präsentiert. Wichtig ist, wenn es an die Auswahl von Haarschmuck geht, vor allem, dass die Braut ihrem eigenen Geschmack folgt und zudem berücksichtigt, was zu ihrem sonstigen Outfit passen könnte. Dabei spielt beim Thema „Outfit“ übrigens nicht nur das Hochzeitskleid eine entscheidende Rolle. Unter anderem erscheint es auch wichtig, vor der Wahl des Haarschmucks zu klären, welchen sonstigen Hochzeitsschmuck die Braut noch tragen möchte. So stellt die Braut nicht nur sicher, dass ihr Haarschmuck in Sachen Design und Farbe zum restlichen Schmuck passt. Sie kann auch abwägen, ob der Look durch den Haarschmuck zu überladen wirken könnte.

Haarschmuck für die Braut – ein Testlauf beim Friseur ist wichtig!

Haarschmuck ist schnell gekauft. Ob er aber auch tatsächlich zu der Braut und zu der gewünschten Hochzeitsfrisur passt, steht auf einem ganz anderen Blatt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, macht lieber die Probe aufs Exempel – und zwar unter fachmännischer Betreuung! Wie dies gelingen kann? Ganz einfach: Manche Bräute absolvieren ein Probestyling bei dem Friseur, der auch am Tag der Hochzeit die Hochzeitsfrisur zaubern soll. Dies ist durchaus vernünftig, lässt sich so doch schon einmal testen, ob alles wie geplant realisierbar ist. Möchte die Braut Haarschmuck in ihre Hochzeitsfrisur einarbeiten lassen, ist es ratsam, auch diesen Wunsch schon bei einem Vorabstyling auf die Probe zu stellen. Zu diesem Zweck bringt die Braut den Haarschmuck, den sie vielleicht schon erworben hat, am besten zum Friseurtermin mit. Gemeinsam mit dem Fachmann kann dann experimentiert werden, bis Haarschmuck und gewünschte Frisur gut miteinander harmonieren. Die Braut hat dabei sicherlich auch die Gelegenheit, die Auswahl des Haarschmuckes und die Frisurenwahl bei Bedarf noch einmal zu überdenken.
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Hochzeitskarten-Paradies 2017 Made by
Netzsieger