0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online
hochzeitskarten-paradies.de 4.7 825 1 4.7 von 5 aus 825 Bewertungen
Kauf auf Rechnung
Versand 1-2 Tage nach Bestelleingang
Service per Telefon / Online
Mo-Fr 8:30 - 17:00 Uhr
Brautaccessoires

Brauthandschuhe – nicht obligatorisch, aber so schön!

Handschuhe trägt man nur im Winter, um kalte Finger zu vermeiden? Weit gefehlt! Schon lange sind Handschuhe auch dann in der Welt der Damen- und Herrenmode vertreten, wenn es um besondere Eleganz geht. Brauthandschuhe nehmen dabei eine ganz besondere Rolle ein – nicht zuletzt auch daher, da Farbgebung und Verzierungen hier oftmals sehr außergewöhnlich wirken. Warum Brauthandschuhe manch ein Outfit für die Braut aufwerten und zu welchen Brautkleidern eher lange oder aber kurze Brauthandschuhe passen? Diesen Fragen spüren wir jetzt nach!

Brauthandschuhe – die edelsten Vertreter unter den Handschuhen

Natürlich sind Brauthandschuhe kein obligatorisches Extra. Wer als Braut nach einem außergewöhnlichen Accessoire Ausschau hält, ist allerdings durchaus gut beraten, auch einmal über Brauthandschuhe nachzudenken. Doch was zeichnet diese besondere Art von Handschuhen eigentlich aus? Im Gegensatz zu Winterhandschuhen sind Handschuhe für die Braut selbstverständlich in der Regel nicht besonders dick oder gar gestrickt. Sie sind oftmals aus besonders leichtem und schickem Material gefertigt, das zum Hochzeitsthema wundervoll passt. Was dabei die Verzierungen angeht, ist bei Brauthandschuhen fast genauso viel möglich wie bei Brautkleidern. Manche Brauthandschuhe bestehen beispielsweise komplett aus Spitze, was sie mitunter auch weniger massiv erscheinen lässt. Andere Exemplare sind etwa aus einer Art Netzstoff gefertigt, mit schönen Schleifen an den Handgelenken verziert, mit Schmucksteinen besetzt oder, oder, oder. Wer nun denkt, Brauthandschuhe seien nicht mehr zeitgemäß, liegt also alleine schon angesichts dieser Vielfalt daneben. Klar – es gab sicherlich schon einmal Zeiten, in denen Handschuhe für eine Braut noch gefragter waren. Zum Glück haben Designer es aber nicht verpasst, das recht klassisch wirkende Accessoire auch an den aktuellen Zeitgeschmack anzupassen. Somit können Brauthandschuhe auch heutzutage noch das I-Tüpfelchen auf dem Hochzeitsoutfit sein! Wichtig ist dabei aber wie bei allen Brautaccessoires vor allem eines: Die Handschuhe für die Braut sollten mit Bedacht und mit Blick auf das Hochzeitskleid ausgewählt werden!

Dazu passen lange Brauthandschuhe

Die längsten Brauthandschuhe reichen bis auf den Oberarm hinauf. Solche Schmuckstücke sind natürlich besonders eindrucksvoll, da wir derartig lange Handschuhe in der normalen Mode wohl so gut wie nie zu Gesicht bekommen. Gleichzeitig fordern die längsten Vertreter unter den Brauthandschuhen aber natürlich auch viel Platz ein. Um optisch besonders ansprechend wirken zu können, sollten lange Brauthandschuhe daher am ehesten zu Hochzeitskleidern kombiniert werden, die keine Ärmel aufweisen und vielleicht sogar schulterfrei gefertigt sind. Ansonsten würden lange Brauthandschuhe eine Braut vielleicht viel zu schnell „zu angezogen“ – ja, vielleicht sogar geradezu verhüllt – wirken lassen. Ganz zu schweigen davon, dass lange Brauthandschuhe natürlich dann am besten ihre Wirkung entfalten können, wenn ihnen genug Raum gegeben wird und als Kontrast auch noch ein wenig Haut zu sehen ist. Diese Wirkung besteht übrigens darin, dass die schlanken Arme der Braut im Idealfall ebenfalls schön lang wirken.

Dazu passen kurze Brauthandschuhe

Grundsätzlich wirken kurze Brauthandschuhe oftmals weniger damenhaft als lange. Das bedeutet aber auf keinen Fall, dass die kurze Variante nicht weiblich und elegant wäre. Die Kürze wirkt einfach weniger dramatisch, dafür – je nach sonstigem Styling – eher ein wenig mädchenhaft, sportlich oder aber frech. Kürzere Handschuhe für die Braut scheinen daher immer dann eine gute Wahl zu sein, wenn es auch beim sonstigen Outfit etwas unkonventioneller und weniger prunkvoll zugeht. Sie passen aber mitunter auch einfach dann, wenn das Kleid kurze Ärmel aufweist oder gar in einem eleganten Hosenanzug geheiratet werden soll. Ein Look, zu dem kurze Brauthandschuhe gut passen könnten, wäre etwa der 50er-Jahre-Stil. Man stelle sich ein kurzes Petticoatkleid vor, bei dem der Rock wunderschön schwingt, und dazu ein paar kurze Brauthandschuhe zum Beispiel in Netzoptik und mit Schleifendeko! Welch ein wundervolles Bild, das charmant und stilvoll an längst vergangene Tage erinnert! Ein anderes Beispiel für kurze Brauthandschuhe, bei dem diese wiederum nicht zu elegant wirken, sind helle Häkelhandschuhe im Vintage-Look. Viele Brautkleider sind inzwischen im Vintage-Stil designt, sodass mit diesen Handschuhen das Outfit perfekt komplementiert werden könnte. Die Häkeloptik wirkt dabei zwar um einiges gröber als edle Spitze – gerade davon kann aber ein gelungenes Vintage-Outfit auch wunderbar profitieren.
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Hochzeitskarten-Paradies 2017 Made by
Netzsieger