Sie haben vor kurzen einen Heiratsantrag erhalten? Dann sollte die Feier je nach Ort und Beliebtheit mindestens 6 bis 12 Monate im Voraus gebucht und geplant werden, schließlich müssen auch noch die Hochzeitseinladungen rechtzeitig verschickt werden. Zu den schönsten Locations für eine Hochzeit zählt die Strandhochzeit – sie bedeutet Romantik pur! Für die Hochzeit am Strand muss das Brautpaar nicht gleich die ganze Hochzeitsgesellschaft ins Ausland verfrachten. Auch die deutschen Nord- und Ostseeküsten bieten sich an, um eine wunderschöne Strandhochzeit zu zelebrieren. Wir zeigen die schönsten Orte zum Feiern und erklären, worauf Sie bei einer Strandhochzeit achten müssen!

Location einer Strandhochzeit

Eine Strandhochzeit zum Verlieben (Foto: © chachanit / Dollar Photo Club)

Die schönsten Orte für eine Strandhochzeit

Ob auf Sylt, Sankt Peter-Ording, im Seebad Göhren auf Rügen oder auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst – Heiraten am Strand ist an fantastischen Orten an der Küste möglich. Wir stellen sie vor:

Sankt Peter-Ording

Eine Strandhochzeit in Sankt Peter-Ording an der Nordsee – das ist Weite und Natur pur. Stellen Sie sich Ihren Traualtar mit Blick auf die Dünen vor, dazu sommerliche Blumendekoration und ein Sonnensegel, traumhafter kann eine Hochzeit am Strand wohl kaum ausfallen. Bei einer standesamtlichen Trauung in Sankt Peter-Ording gilt, dass die Standesbeamten die Eheschließung nur auf festem Boden beziehungsweise in Gebäuden vornehmen dürfen. In der Nähe des Strands von Sankt Peter-Ording gibt es die Pfahlbau-Restaurants, bekannte Wahrzeichen, in denen die Trauung vorgenommen werden kann. Bei schlechtem Wetter lässt sich in diesen Räumen auch die komplette Hochzeitsfeier ausrichten.

Göhren auf Rügen

Heiraten am weißen Meeresstrand? Göhren auf Rügen und das zuständige Standesamt Mönchgut-Granitz machen’s möglich! Inzwischen hat sich Rügen zur Hochzeitsinsel gemausert, immer mehr Paare wollen sich hier am Strand das Ja-Wort geben. Ob Sie sich für einen Sektempfang nach der Trauung am Strand entscheiden oder die ganze Feier am Strand stattfinden lassen wollen, bleibt Ihnen überlassen. Brautpaare können sich vom Hotel Hanseatic Rügen & Villen in Göhren beraten und inspirieren lassen!

Ostseebad Sellin

Auch das Ostseebad Sellin bietet mit Palmengarten, Kaiserpavillon und Seebrücke die perfekte Kulisse für eine traumhafte Strandhochzeit. Mit den Buchenwäldern der Granitz und dem Blick auf die Rügener Küste können sich Brautpaare kaum einen schöneren Ort für eine Hochzeit wünschen. Die Feier kann an Bord eines Ausflugschiffs, im Salonwagen des Rasenden Roland oder direkt auf der Seebrücke stattfinden.

Ostseebad Binz

Heiraten am Strand ist außerdem wunderbar in Rügens bekanntestem Ostseebad Binz möglich. Hier gibt es gleich mehrere Standesämter, unter denen Heiratswillige für das Ja-Wort am Strand wählen können. Bei der Recherche nach einer Hochzeitslocation für eine Strandhochzeit ist Ihnen bestimmt schon der Binzer Rettungsturm aufgefallen. Der futuristische Schalenbau ist etwas ganz Besonderes und bietet einen Blick auf die Ostsee samt Kreideküste. Hier können sich Verliebte vom Standesbeamten trauen lassen und anschließend in den Salons des Kurhauses eine exklusive Hochzeitsfeier ausrichten.

Ahrenshoop

Im Fischland-Darß-Zingst in Mecklenburg-Vorpommern können Brautpaare barfuß am Strand, auf hoher See oder im Schloss heiraten. Hier gibt es ebenfalls verschiedene Standesämter und verfügbare Außenstellen. In Gesellschaft der Möwen, bei Meeresrauschen und im feinen Sand lässt sich in Ahrenshoop der schönste Tag im Leben zweier Menschen zelebrieren. Geben Sie sich das Ja-Wort am Strand und feiern Sie anschließend auf einer Dachterrasse eines Hotels oder in einem schönen Sommer-Garten.

Sylt

Sylt hat für Freunde der Strandhochzeit einiges zu bieten. An der Nordsee können Brautpaare ganz romantisch direkt am Strand, in einem Leuchtturm oder in stilvollen Trauzimmern heiraten. Tipp: Bei Hochzeiten am Samstag müssen Sie mit einem Zuschlag von 180 Euro rechnen. Wer einen Hochzeitstag unter der Woche wählt, kann also bares Geld sparen – eine Hochzeit auf Sylt mit passender Hochzeitslocation erfordert in jedem Fall ein höheres Budget als andernorts.

Checkliste für die Strandhochzeit

Anmeldung beim Standesamt des Wohnorts

Ganz gleich, wo Ihre Strandhochzeit stattfinden soll, im Vorfeld müssen Sie sie beim Standesamt Ihres Wohnortes anmelden. Dies ist frühestens 6 Monate vor dem geplanten Hochzeitstermin möglich. Im Standesamt Ihres Wohnortes geben Sie dann das Standesamt an, in dem Sie heiraten wollen. Alle erforderlichen Unterlagen werden sodann an das Wunschstandesamt weitergeleitet. Welche zusätzlichen Gebühren hierfür anfallen, erfragen Sie am besten telefonisch oder vor Ort.

Wichtige Dokumente für das Standesamt:

  • Gültiger Personalausweis der Eheleute
  • Beglaubigte Abschrift des Geburtenregisters
  • Ggf. Aufenthaltsbescheinigung
  • Beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister der vorausgegangenen Ehe bei einer Verwitwung oder Scheidung

Geschlossener Raum für zivile Eheschließungen

Das deutsche Recht sieht für die zivile Eheschließung (anders als bei einer kirchlichen Trauung am Strand) geschlossene Örtlichkeiten vor. Soll bei der Strandhochzeit ein Standesbeamter die Trauung vollziehen, muss beispielsweise ein Zelt am Strand aufgebaut werden.

Das Brautkleid für die Strandhochzeit

Bedenken Sie, dass das Brautkleid auch zu der etwas legereren Atmosphäre einer Strandhochzeit passen sollte. Kleider, die im Wind wehen und luftig sind, passen am besten zu einer Hochzeit am Strand. Setzen Sie beim Material auf Chiffon oder Spitze, die leichten Stoffe fühlen sich angenehm zart an und schmeicheln der Figur. Lassen Sie sich von den verschiedenen Brautkleid-Designs auf unserem Pinterest-Board inspirieren! PS: Bei einer Strandhochzeit im Sommer bieten sich auch kurze Brautkleider als Variante an.

Die passenden (Braut)Schuhe für die Strandhochzeit

Auch beim Schuhwerk gilt es bei der Strandhochzeit eine gute Auswahl zu treffen. Denn mit Highheels läuft es sich im Strand natürlich nicht so gut – es sei denn, es stehen Planken zur Verfügung. Als Alternative für den Part am Strand bieten sich Ballerinas an, während der Feier kann dann wieder auf die Brautschuhe mit Absatz umgestiegen werden.

Einladungskarten für die Strandhochzeit

Weisen Sie Ihre Gäste schon bei den Einladungskarten zur Hochzeit ausdrücklich darauf hin, dass es sich um eine Strandhochzeit handelt. Nur so können sich auch Ihre Gäste in puncto Styling und Outfit an die Hochzeit am Strand anpassen und zu einer entsprechenden Atmosphäre beitragen. Wählen Sie außerdem ein Kartendesign, dass auf die maritime Hochzeit einstimmt, zum Beispiel mit Wellen, die das Meer symbolisieren, einem Leuchtturm oder einem Anker. In unserem Kartenshop finden Sie dazu viele individualisierbare Vorlagen. Denken Sie auch an die restliche Hochzeitspapeterie, bestehend aus Tisch- und Namenskarten, Dankeskarten und Co. Wählen Sie am besten auch hier das selbe Design, das Ihre Strandhochzeit widerspiegelt.

Einladungskarte zu einer Strandhochzeit

Maritime Hochzeitskarte für die Strandhochzeit (Foto: hochzeitskarten-paradies)

Informationen für die Hochzeitseinladungen:

  • Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse des Brautpaares
  • Anlass der Feier (Strandhochzeit, freie Trauung etc.)
  • Ort, Datum und Uhrzeit der Hochzeit
  • Grober Programmablauf
  • Adressen von Standesamt und Hochzeitslocation der Feier
  • Deadline für Rückantworten
  • Hinweise zum Motto „Strandhochzeit“ und Dresscode
  • Hotelvorschläge
  • Hinweise zu Geschenkwünschen

Für die Trauung bei der Strandhochzeit

Erscheinen Sie am Tag der Hochzeit pünktlich beim Standesamt und denken Sie unbedingt an Ihre Personalausweise. Ohne diese darf die standesamtliche Eheschließung nämlich nicht vollzogen werden. Wenn Sie sich dazu entschließen, mit Trauzeugen zu heiraten, müssen auch diese sich durch ihren Personalausweis oder den Reisepass ausweisen.

Plan B für Schlecht-Wetter

Maritime Hochzeitsdekoration

Mit hübscher Strand-Deko sorgen Sie für ein maritimes Flair bei Ihrer Strandhochzeit (Foto: © chachanit / Dollar Photo Club)

Ein Plan B ist für eine Hochzeit am Strand sowie die anschließenden Fotos unabdingbar. Denn eine Strandhochzeit darf schließlich bei schlechtem Wetter nicht ins Wasser fallen. Wichtig ist also eine sorgfältige Planung, dann können auch Schauer oder ein paar Schönwetter-Wolken Ihrer Feier nichts anhaben.

Informieren Sie sich vorab über verfügbare Lokalitäten in der Nähe des Strandes, die als Alternative für die Trauung am Strand im Fall der Fälle zur Verfügung stehen und reservieren Sie diese mit der Möglichkeit einer Stornierung. Auch große Zelte können bei Wind und Wetter guten Schutz für die Strandhochzeit bieten. Arrangieren Sie hier eine schöne Strand-Deko, dann kommt das maritime Flair garantiert nicht zu kurz!
Checken Sie außerdem verlässliche Wettervorhersagen wie zum Beispiel die Webseite Agrarwetter Deutschland.
So wissen Sie in den Tagen vor Ihrer Hochzeit, mit welchem Wetter Sie an Ihrer Hochzeit zu rechnen haben und können sich auch in puncto Kleidung und Fotos darauf einstellen.

Wir wünschen Ihnen eine traumhafte Strandhochzeit, Sonnenschein pur und viel Spaß bei der Planung!