Einfach, schnell und lecker: Naked Cakes für Ihre Hochzeitsfeier!

Er ist schmeckt lecker, sieht fantastisch aus und kann sogar richtig gesund sein: „Naked Cake“ ist der neue Trend unter den Hochzeitstorten. Er verzichtet komplett auf die Kalorienbombe Fondant und offenbart uns, ganz ohne Zuckermäntelchen, seine wahre Gestalt: Das Wechselspiel aus Tortenboden und cremiger Füllung sieht nämlich gar nicht so unfein aus und kann natürlich, genau wie die klassische Hochzeitstorte, nach Belieben verziert werden. Und Sie glauben nicht, was man mit dem Hipster unter den Torten alles machen kann!

Naked Cake-Hochzeitstorten: Liebe geht durch den Magen

Immer mehr Paare erfreuen sich an dem interessanten Look des Naked Cake – denn er kommt rustikaler und natürlicher als die Schichtentorte vom Zuckerbäcker daher. Trauen Sie sich und servieren Sie Ihren Gästen mal eine etwas andere Hochzeitstorte, Gäste lieben Überraschungen! Zum Naked Cake lassen sich natürlich auch weitere (nackte) Gebäcke wie Muffins oder Cookies kombinieren. Sie können ihn unglaublich vielfältig einsetzen. So ist er auch als Teil eines Hochzeitsgeschenks durchaus denkbar. Ob fruchtig, romantisch oder minimalistisch: Wir haben für Sie ein die schönsten Ideen für den Naked Cake zusammengestellt:

 

Der perfekte Naked Cake mit frischen Früchten – Foto: © Maksim Shebeko / Fotolia)

Der perfekte Naked Cake mit frischen Früchten – Foto: © Maksim Shebeko / Fotolia)

Naked Fruits zum Naked Cake!

Der Naked Cake wird zum Freund der schlanken Linie, wenn er opulent mit frischen Früchten dekoriert wird. Das Tolle ist hier: Anders als bei einer traditionellen Fruchttorte werden Beeren & Co. nicht mit Gelatinezucker zu einer schweren Masse verarbeitet, sondern einfach roh auf den einzelnen Stufen arrangiert. Welches Obst den Kuchen verschönern soll, kann nach Belieben ausgewählt werden. Zu einer Tortenbasis aus Schokoladenkuchen und Sahnecreme passen rote Beeren eigentlich immer: Erdbeeren, Himbeeren oder Johannesbeeren sind da eine sichere Wahl. Kirschen passen sowohl zu Schokotorten als auch zu einer hellen Standardbasis oder einem Vanillekuchen. Mit dunklen Beeren erhält der Naked Cake ein besonders erhabenes Design: Kombinieren Sie zum Beispiel Blaubeeren und schwarze Johannesbeeren zu einem hellen Cake und einer Füllung mit Zitronengeschmack.

Naked Cake als Favorit der Green Wedding

Mit Früchten als Dekoration wird der Naked Cake auch zum Torten-Favorit der sogenannten „Green Wedding“. Wenn jegliche Künstlichkeit bei der Hochzeitsfeier verbannt werden soll, ist so ein Fruchthaufen auf einem Bio-Kuchen ein ideales und sogar gesundes Highlight. Aber auch für jede klassische Hochzeit ist der Naked Fruit Cake geeignet: Denn es muss nicht immer die schwere Sahnetorte mit einer dicken Zuckerpaste und Ganache, verziert mit Marzipanfiguren sein. Wer komplett auf Zucker verzichten möchte, kann zum Ankleben der Früchte Eigelb verwenden. Aber ganz unter uns: Besser halten und schmecken alle Beeren mit einem Tröpfchen Zuckerguss.

Romantik pur durch Rosenblüten auf der Hochzeitstorte (Foto: © davit85 / Fotolia)

Romantik pur durch Rosenblüten auf der Hochzeitstorte (Foto: © davit85 / Fotolia)

Naked Cake geht auch in romantisch

Natürlich ist der Naked Cake nicht nur was für die Vital oder Green Wedding. Auch Kitschliebhaber kommen mit einer Torte ohne dicke Zuckermatte voll auf ihre Kosten: Mit einer rosa-farbenen Erdbeersahne-Füllung wird der Naked Cake nämlich zu einer echten Prinzessinnen-Torte. Sie können den Tortenschichten auch einfach Fruchtmischungen in einer schönen Farbe hinzufügen. Zum Beispiel sorgt ein wenig dunkelrote Kirschmarmelade zwischen Sahnefüllung und Schoko- oder Vanillebodenschichten für eine romantische Farbgebung. Übrigens lassen sich auch Butterkekse oder Biskuits in die Schichten einbauen, die verhelfen mit dem richtigen Umfeld zu einem top-aktuellen Shabby Chic-Style. Aber das eigentliche Sahnehäubchen ist beim romantischen Naked Cake natürlich die richtige Dekoration: Und noch besser als kleine Früchtchen eignen sich hier Blumen, im romantischsten Fall Rosen!

Romantische Hochzeitstorten: Zuckerrosen auf dem Naked Cake

An Rosen kommt absolut kein Hochzeitstrend vorbei, denn sie sind als Romantikklassiker ein absoluter Dauerbrenner auf der Hochzeitsfeier. Und auf einem Naked Cake machen sie noch viel mehr her als auf jeder Glasurtorte. Wählen Sie Rosenblüten in den passenden Hochzeitsfarben zu Ihrem Kuchen und den restlichen Table-Arrangements. Zu einer Torte mit Kirschfüllung passen immer weiße, roséfarbene, lachsfarbene oder pinkfarbene Blüten. Variieren Sie auch die Größe der Blüten und platzieren Sie ein kleines Rosen-Bouquet auf der obersten Schicht des Naked Cake.
Übrigens können auch echte Rosenblüten sogar noch mehr als hübsch aussehen: Sind sie ungespritzt, kann man sie durchaus essen und werden sie in Zucker gewälzt, sind sie eine echte kulinarische Überraschung. Dazu bestreichen Sie die unbehandelten Blüten mit etwas Eiweiß und wälzen Sie sie in Zucker oder bestreuen sie mit Puderzucker. Der Trick beim romantischen Cake-Look: die Deko und der Kuchenboden stehen farblich nicht in starkem Kontrast, sondern harmonieren miteinander. Neben Rosen eignen sich natürlich auch andere Blumen – so kann die Braut zum Beispiel mit einem Naked Cake im Sonnenblumen- oder Flieder-Design überrascht werden. Oder Sie sammeln einfach jegliche Blüten aus dem eigenen Garten – als hübsches und persönliches Extra auf der Torte.

Klein aber Oho! Der Mini-Naked Cake (Foto: © werification / Fotolia)

Klein aber Oho! Der Mini-Naked Cake (Foto: © werification / Fotolia)

Die Minitorte für ein seriöses Hochzeitsbuffet

Der Naked Cake eignet sich wunderbar auch für minimalistische Dekorations-Designs. Eine Hochzeit ohne viel Kitsch und Deko wirkt in besonderem Maße modern und hip und ist gerade voll im Trend. Der Naked Cake kommt dann entweder mit einem Minimum an Deko oder in der Miniatur-Version auf das Hochzeitsgedeck. Dieser ist um einiges kleiner als sein großer Bruder und hat statt drei oder vier Stufen nur zwei oder eine Tortenebene.

Bei der Mini-Ausgabe des Kuchens empfiehlt es sich, sich nur auf eine Obstsorte oder eine Blütenform zu beschränken, um ihn optisch nicht zu überladen. Anders als der romantische Naked Cake darf die minimalistische Version gerne kontrastreicher daherkommen. Wie wäre es mit einem Boden aus dunkler Schokolade, schneeweißer Cremefüllung und einer purpurnen Frucht, etwa Kirschen?

Der Naked Cake ist mit seinem Streifenlook wie gemacht für kontrastreiche Torsten im edlen und erhabenen Look.

 

Die mehrteilige Hochzeitstorte

Mit mehreren von diesen kleinen Cakes können Sie Ihre Gäste doppelt überraschen: Gestalten Sie mit einer Vielzahl von Mini-Cakes ein ganzes Hochzeitsbuffet. Statt einer großen Hochzeitstorte gibt es mehrere kleine Törtchen, die gerne in verschiedenen Geschmacksrichtungen daherkommen können: Wenn sie alle dieselbe Form haben, aber unterschiedliche Füllungen und Böden haben, ergeben Sie ein schickes und beeindruckendes Gesamtbild, bei dem sicher jeder Partygast zugreifen möchte. Ein solcher Mehrteiler eignet sich auch perfekt als Hauptelement der aktuell auf Hochzeiten beliebten Candybar.

Die mehrteilige Hochzeitstorte aus verschiedenen Naked Cakes (Foto: © michelleamock / Fotolia)

Die mehrteilige Hochzeitstorte aus verschiedenen Naked Cakes (Foto: © michelleamock / Fotolia)

Noch mehr Deko-Ideen für den Naked Cake

Wie jede andere Hochzeitstorte kann der Naked Cake unendlich variiert werden, ganz besonders was seine Dekorationsmöglichkeiten angeht. Weitere Design-Inspirationen für den Naked Cake für Ihre Hochzeitstorten:

  • Natur-Look: Neben Blüten-Arragenments können auch Zweige, am besten von Nadelbäumen die Torte verzieren. Besonders beliebt sind etwa Tannenzweige bei Hochzeitsfeiern draußen in der Natur.
  • Der ultimative Chocolate Naked Cake: Schokolade ist nicht nur als Füllung oder Boden unschlagbar, sondern natürlich als Dekoration. Bestücken Sie Ihren Lieblings Cake mit Pralinen oder sogar Schokoriegeln.
  • Die doppelte Hochzeitstorte: So wie der Naked Cake in der Vielfach-Version auftreten kann, kann er auch einfach zweigeteilt werden. So lässt sich zum Beispiel das Hochzeitspaar symbolisch repräsentieren, etwa jeweils im Lieblingsdesign der beiden frisch Getrauten.
  • Leichte Cake Topper: Weil ihm der feste Mantel fehlt, ist der Naked Cake etwas empfindlicher als sein traditioneller Vorgänger. Deswegen bei Deko-Toppings darauf achten, dass sie nicht zu schwer sind: Wählen Sie etwa Blüten oder Schriftzüge aus leichtem Plaste als Topper.

Egal, für welche Geschmacksrichtung oder Tortendesign Sie sich entscheiden: Das Wichtigste ist, dass Ihr Naked Cake in das Gesamtbild der Hochzeitsfeier passt und er damit Ihren persönlichen Design-Geschmack trifft. Schmecken tun die Hochzeitstorten oder Naked Cakes garantiert. Trauen Sie sich, lassen Sie sich inspirieren und überraschen Sie ihre Hochzeitsgäste mal mit einer ganz andern Hochzeitstorte!