Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben. Das liegt nicht nur daran, dass Braut und Bräutigam den Bund für das Leben schließen, sondern auch daran, dass der Tag die tiefen Gefühle zum Ausdruck bringt, die beide miteinander verbinden. Um diese Gefühle zu zeigen, begleitet in den meisten Fällen wunderbare und persönlich ausgesuchte Musik die Hochzeit von Anfang bis Ende. Die richtige Hochzeitsmusik im Standesamt oder beim Ein- und Auszug in der Kirche sowie Lieder für die Feier danach beeinflussen maßgeblich die Atmosphäre Ihrer Hochzeit. Egal ob romantisch, rockig, klassisch oder poppig – wir haben Ihnen Tipps und Songtitel für die Musik zur Hochzeit zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren und stimmen Sie sich beim Reinhören auf den wundervollen Tag ein!

Ob klassisch, rockig oder romantisch: Musik zur Hochzeit darf nicht fehlen. (Foto: © dloboda / Dollar Photo Club)

Ob klassisch, rockig oder romantisch: Musik zur Hochzeit darf nicht fehlen. (Foto: © dloboda / Dollar Photo Club)

Live-Musik zur Hochzeit

Live-Musik ist immer eine schöne Sache. Je nachdem wie groß Sie Ihre Hochzeit feiern, kann die Buchung von einem oder mehreren Acts in Erwägung gezogen werden. Wichtig ist dabei, dass die Künstler ihr Handwerk auf jeden Fall verstehen. Wie unschön wären schiefe Töne bei einem Solosänger zum Einzug in die Kirche? Hören Sie deshalb am besten die Musiker und Musikerinnen vorher live und in Farbe Probe und sprechen Sie die Stücke genau ab. Ist das nicht möglich, lassen Sie sich ein umfangreiches Demoband schicken und achten Sie auf ihre Erfahrung. Hat der Act bereits auf vielen Hochzeiten und Feiern gesungen, treffen Sie sicherlich keine falsche Entscheidung.

Hochzeitssongs gesungen von einem Soloact

Eine beliebte musikalische Begleitung ist der Sologesang. Überlegen Sie sich zunächst, ob ein oder mehrere Lieder gesungen werden sollen. Wenn Sie nur ein Stück einplanen, dann sollte dies an einer besonders zentralen Stelle eingebaut werden, zum Beispiel als Höhepunkt der Zeremonie. Direkt nach dem Jawort sind die Emotionen ja meist am größten und umso schöner ist es, wenn das liebste gemeinsame Lied dann durch den Raum erklingt.

Bei einer kirchlichen Trauung ist es durchaus auch üblich, mehrere Sololieder zu hören. Passend sind diese beispielsweise beim Einzug, nach der Segnung und dem Tausch der Ringe oder vor dem Auszug. Begleitet werden kann der Soloact von einem Piano, der Orgel oder vielleicht einem kleinen Streichtrio. Viele professionelle Sänger bieten außerdem die Möglichkeit, über eine mitgebrachte oder vorhandene Musikanlage die zugehörige Hintergrundmusik einzuspielen.
Die Liedwünsche für eine kirchliche Hochzeit sollten Sie in jedem Fall mit dem Pastor absprechen. In der Regel wird der Hochzeitssänger oder die Hochzeitsängerin etwa vier bis sechs Monate vor dem großen Tag gebucht.

Hochzeitsbands als Highlight für die Feier

Eine Hochzeitsband lohnt sich, wenn ein längerer musikalischer Act gewünscht ist. Denn das Auf- und Abbauen von Equipment und Co. nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch und sollte deswegen gut geplant werden. Oftmals wird die Band für die Feier nach der Trauung gebucht. Auch hier sollten Sie im Vorhinein genau absprechen, was in welcher Reihenfolge gespielt wird und wie Sie sich den Auftritt vorstellen. So kommt es nicht zu unangenehmen Überraschungen.

Sollen klassische Hochzeitslieder gespielt werden oder wünschen Sie sich ausgefallene Songs, die vielleicht zu Ihrem Hochzeitsmotto passen? Wie wäre bei einer Hochzeit mit Vintage-Motto zum Beispiel eine stilechte Elvis-Coverband oder bei einer klassischen Feier ein Streicherquartett mit den schönsten Popsongs aus den letzten Jahren? So oder so – eine Hochzeitsband ist nicht einfach nur Begleitung, sondern gleichzeitig Unterhaltungsprogramm für Ihre Gäste. Wenn Sie bereits wissen, dass Sie unbedingt eine Musikergruppe auf Ihrer Hochzeit auftreten lassen möchten, dann schauen Sie schon bei der Wahl der Location nach einem passenden Standort für den Auftritt. Viele Locations bieten hierfür den Aufbau einer etwas erhöhten Bühne an oder können Ihnen tolle Bands aus der Nähe empfehlen.

Selbst gesungen ist doch am schönsten?

Live-Musik während der Trauung oder der Hochzeitsfeier sorgt für Emotionen. (Foto: © Siberia / Dollar Photo Club)

Live-Musik während der Trauung oder der Hochzeitsfeier sorgt für Emotionen. (Foto: © Siberia / Dollar Photo Club)

Lassen Sie Ihre Gäste doch aktiv an der Trauung mitwirken und bereiten Sie Liedbeiträge vor, die von allen mitgesungen werden können. Kirchenlieder bieten sich natürlich bei einer kirchlichen Trauung besonders an. Klären Sie hierfür zuvor, ob Sie den Organisten für Ihre Wunschlieder buchen dürfen und welches Repertoire bereitsteht. Wenn Sie einen eigenen Musiker mitbringen möchten oder etwas Musik vom Band im Hintergrund haben wollen, besprechen Sie das am besten mit dem Pfarrer. Oder gibt es in Ihrer Gemeinde vielleicht einen tollen Chor, der die Hochzeitsgesellschaft mit seiner Stimmenpower unterstützen kann? Die meisten Kirchenlieder lassen sich einfach lernen und finden sich im Gesangsbuch der Kirche. Wer lieber poppige Songs mit seinen Gästen singen will, sollte die Titel für die Kirche absprechen, da nicht alle Songs im Haus Gottes willkommen sind. Mit ruhigen Balladen oder stimmungsvollen Liedern liegen Sie aber in der Regel richtig. Auf der anschließenden Hochzeitsfeier macht sich eine Gesangseinlage der Gäste ebenso gut. Wie wäre es zusätzlich mit einer kleinen Karaokemaschine? Diese lädt zum weiteren Singen ein und bereitet (fast) allen Hochzeitsgästen riesige Freude.

DJ oder Playlist? Hochzeitsmusik vom Band

Wo auf vielen Hochzeiten während der kirchlichen Trauung Musik am liebsten live gehört wird, ist es im Standesamt oft üblich, zuvor eine CD mit den gewünschten Liedern einzureichen. Für Einzug, Kuss und Auszug gibt es dann je einen Titel – einige Inspirationen erhalten Sie weiter unten in diesem Beitrag. Für die Hochzeitsfeier ist es meist am entspanntesten, einen DJ zu beauftragen. Dieser kümmert sich um die angemessene Musik auf Ihrer Hochzeit und sorgt bis in den späten Abend hinein ordentlich für Stimmung. Diese Fragen sollten Sie bei der Abstimmung mit Ihrem Wunsch-DJ beachten:

  • Wie viele Räume müssen bespielt werden und wo wird das DJ-Pult stehen?
  • Ab wann soll losgelegt werden und wie ist der zeitliche Ablauf?
  • Welche Musikrichtungen werden gewünscht oder welche Hochzeitslieder sind absolute No-Gos?
  • Welches Lied soll für den Hochzeitstanz gespielt werden?
  • Gibt es einen Dresscode für den DJ und wird dieser in die Verpflegung eingeplant?

Wenn Sie lieber eine eigene Playlist erstellen möchten, seien Sie sich darüber im Klaren, dass Sie für viele Stunden Musik vorplanen müssen. So werden die Hochzeitssongs nicht in Dauerschleife gespielt. Mit Online-Musikprogrammen wie Spotify oder Deezer können Sie in der Premiumversion einfach eine Playlist erstellen und diese über eine Anlage abspielen. Fragen Sie doch zuvor auch Ihre Brautjungfern oder Trauzeugen nach Musikwünschen. Dann ist garantiert für jeden was zum Tanzen dabei.

Und zu welchem Hochzeitslied werden Sie das Tanzbein schwingen? (Foto: © AS Photo Project / Dollar Photo Club)

Und zu welchem Hochzeitslied werden Sie das Tanzbein schwingen? (Foto: © AS Photo Project / Dollar Photo Club)

Beliebte Lieder für die Hochzeit: Die Hochzeitskarten-Paradies-Tipps

Nachfolgend haben wir in der Redaktion unsere liebsten Songs zusammengestellt, vielleicht ist auch für Ihre Hochzeit die richtige Musik dabei. Da jeder Geschmack anders ist, finden Sie für die jeweiligen Musikmomente je einen romantischen, rockigen, klassischen oder poppigen Vorschlag. Übrigens: Das Stück, das wohl wirklich jeder mit dem Einzug verbindet, ist der Brautchor aus der Oper „Lohengrin“ von Richard Wagner. Es war und ist nach wie vor eines der beliebtesten Lieder für die Hochzeit.

Musik beim Eintreffen der Hochzeitsgesellschaft

  • Romantisch: „Hawaiian Wedding Song“ von Elvis Presley
  • Rockig: „All For Love“ von Bryan Adams, Rod Stewart und Sting
  • Klassisch: Cellosuite Nummer 1 in GDur von Johann Sebastian Bach
  • Poppig: „Keinen Zentimeter“ von Clueso

Schöne Lieder für den Brauteinzug

  • Romantisch: „A Thousand Years“ von Christina Perri
  • Rockig: „Here Comes My Girl” von Tom Pretty & The Heartbreakers
  • Klassisch: Hochzeitsmarsch aus „Ein Sommernachtstraum“ von Felix MendelssohnBartholdy
  • Poppig: „Let’s Get It Started” von The Black Eyed Peas

Nach dem Brautkuss: Musikalisches für Frischverheiratete

  • Romantisch: „Your Song” von Elton John
  • Rockig: „Nothing Else Matters“ von Metallica
  • Klassisch: „Ave Maria“ von Johann Sebastian Bach
  • Poppig: „Ein Kompliment“ von Sportfreunde Stiller

Musik beim Anschnitt der Hochzeitstorte

  • Romantisch: „Das Beste“ von Silbermond
  • Rockig: „I’m A Believer“ von Smash Mouth
  • Klassisch: „Der Frühling“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi
  • Poppig: „All You Need Is Love“ von The Beatles

Tolle Songs für den Hochzeitstanz

  • Romantisch: „Mr. Bojangles“ von Sammy Davis Jr.
  • Rockig: „Sweet Child O’ Mine“ von Guns N’ Roses
  • Klassisch: Blumenwalzer aus „Der Nussknacker“ von Peter Tschaikowsky
  • Poppig: „Unconditionally“ von Katy Perry

Musikalisch unterlegt: Der Wurf des Brautstraußes

  • Romantisch: „Für mich soll’s rote Rosen regnen” von Hildegard Knef
  • Rockig: „Girls Girls Girls“ von Mötley Crüe
  • Klassisch: „Air“ aus der „Wassermusik“ von Georg Friedrich Händel
  • Poppig: „Single Ladies“ von Beyoncé

Und jetzt heißt es: Hören Sie drauf los und finden Sie Ihre schönsten Hochzeitslieder. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und eine wunderschöne Hochzeit!