Es ist tatsächlich wahr geworden: Ihr geliebter Partner hat Ihnen einen romantischen Antrag gemacht, Sie haben glücksdurchflutet bejaht und planen nun seit einiger Zeit das große Fest. In diesem Zusammenhang steht auch die Auswahl der Blumendekoration.

Helle Rosen als Dekoration

Verzaubern Sie Ihre Gäste mit Blumendekoration auf Tisch und Tafel – (Foto: © glisic_albina / Dollar Photo Club)

Obgleich das Brautpaar im Fokus der Aufmerksamkeit steht – und das zu Recht – wertet die richtige Blumendekoration die Räumlichkeiten gekonnt auf. Geschickt platzierte Blumenaccessoires verbreiten zusätzlich eine angenehm wohlige Atmosphäre und verbessern das Raumklima deutlich. Ob Brautstrauß, Tischdekoration oder ein blumiges Außengelände – hier finden Sie Tipps und Hinweise, damit Ihre Hochzeit zu einem bezaubernden Tag wird.

Erste Entscheidungen: Kunstblumen oder lebende Deko?

Eine der entscheidendsten Fragen stellt sich gleich zu Beginn der Dekorationsplanung. Wählen Sie lieber Kunstblumen oder fällt Ihre Entscheidung auf das lebendige Grün? Beide Varianten zeichnen sich durch Vor- und Nachteile aus.

Sollten Sie sich für Kunstblumen entscheiden, profitieren Sie von einer enormen Lebensdauer, ohne Verlust der optischen Pracht. Zusätzlich wird eine tolle Optik geboten, die auf eine hochwertige Anfertigung und eine besondere Widerstandsfähigkeit ergänzt wird. Dabei fällt die Pflege der künstlichen Dekoration sehr leicht: Jeglicher Aufwand vom Gießen bis zum Zurechtschneiden entfällt. Gleichzeitig gewinnen Sie eine enorme Anwendungsvielfalt durch die vielen Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise in Räumen, in denen echte Blumen schlechter abschneiden. Als i-Tüpfelchen können Sie das gesamte Material nach der Feierlichkeit nach Hause nehmen und jederzeit in der glücklichen Erinnerung schwelgen.

Doch auch echte Blumen lassen sich in mancherlei Hinsicht für unverzichtbar erklären. Da wäre zum einen der unvergleichlich reizvolle Duft, den jegliche Art von Dekoration, angefangen bei der Tischdekoration bis hin zur Einsteckblume, verbreitet.

Braut mit buntem Brautstrauß

Der Brautstrauß ist mit Tonangebend für die Blumendeko (Foto: © yakimenkoanton / Fotolia)

Durch den liebreizenden Duft verändern sich auch das Raumklima und die Stimmung in der Festhalle zart aber merklich. Neben der optischen und geruchsorientierten Wahrnehmung wird auch der Tastsinn stimuliert. Die hauchzarten Blätter und die weiche Form machen sich sehr gut beim Fangen des Brautstraußes oder wenn die Hochzeitsgäste die Dekoration genauer inspizieren.

Bei der Wahl zwischen Kunstblumen und echten Blumen kommt es letzten Endes auf Ihren persönlich Geschmack an. Auch eine Kombination beider Varianten würde eine zauberhafte Atmosphäre bieten. Am entscheidendsten ist jedoch, dass die gesamte Blumendekoration auf Ihre ganz eigene, individuelle Feierlichkeit angepasst ist.

Das wichtigste Accessoire: Der Brautstrauß

Der Brautstrauß ist eines der wichtigsten – für manche sogar das wichtigste – Accessoire auf einer Hochzeit. Und definitiv sollten Strauß und Kleid farblich und in der Form miteinander harmonieren. Dabei ist nicht nur die Blumenart von Bedeutung, sondern die spezielle Form des Blumenstraußes. Hierbei stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Eine beliebte Straußvariante ist der sogenannte Wasserfallstrauß. Durch seine längliche Form lässt er sich sehr gut mit langen Brautkleidern kombinieren. Eine weitere, immens beliebte, Brautstraußform ist der Biedermeierstrauß. Er zeichnet sich durch sein rundes, kuppelförmig angeordnetes Blumengebinde aus. Besonders entzückend wirkt der Biedermeierstrauß in Verbindung mit langen Prinzessinnenkleidern oder kurzen Hochzeitsroben.

Für die Größe des Blumenstraußes gilt als Faustregel, dass bei einem voluminösen Brautkleid auch der Brautstrauß stattlich sein darf. Bei einem schlichten Kleid passt jeder Strauß.
Sollten Sie als Braut besonders eindrucksvoll erscheinen, empfiehlt es sich kleine Elemente des Brautkleides in den Brautstrauß aufzunehmen. So kann das Schmuckband aus demselben Stoff bestehen oder die Blüten farblich dem Kleid ähneln.

Rosa Zuckerblumen an der Torte

Blumendeko auf der Hochzeitstorte (Foto: © yakimenkoanton / Fotolia)

Bezaubernde Hochzeitsdekoration im Freien

Bevor Sie zur eigentlichen Feier übergehen, besteht die Möglichkeit die Kirche oder das Standesamt in blumiger Vielfalt zu verschönern. Hierzu gibt es eine Reihe von Möglichkeiten. Zunächst bietet es sich für Hochzeiten in warmen Monaten an, eine besondere Farbpracht walten zu lassen. Dabei ist wieder vieles von dem Motto und Stil Ihrer Hochzeit abhängig. Doch egal ob Märchenhochzeit, Vintage-Look oder eine spezielle Farbwahl – mit diesen Farben machen Sie nichts falsch:

Diese Farben eignen sich ideal für sommerliche Hochzeiten:

  • Rot und Weiß
  • Grün
  • Gelb
  • Creme
  • Blau
  • Pastell
  • Pink und Magenta

Als „All-time“-Klassiker in Sachen Blumenschmuck gelten die Arten Gerbera, Sonnenblumen, Margeriten, Hortensien und Vergissmeinnicht. Sie sorgen für eine kräftige Farbgebung und bestechen durch ihren herzlichen Duft, der Urlaubsstimmung aufkommen lässt und zum Entspannen einlädt. Außerdem beliebt ist die Rose, die in schönen Rosé-, Creme- und Rottönen traditionell und einladend wirkt.

Blumendekoration: Hochzeiten bieten kreative Möglichkeiten

Als Dekorationsmöglichkeit bieten sich verschiedene Girlanden Formen an, in denen das Grün spielerisch mit einer Farbe Ihrer Wahl harmoniert. Ein absoluter Muss sind verschiedene Blumengestecke, die kunstvoll in sowohl farb- und formenmäßiger Anpassung auf dem Gelände verteilt werden können. Übertreiben Sie jedoch nicht, manchmal ist weniger mehr. Keiner – außer den jüngsten – der Gäste will durch ein Labyrinth an Gestecken stolpern.

Schwimmende Rosen in Wasserschale

Blumendekoration: Hochzeit mit wunderbarer Blütendeko (Foto: © Berna Şafoğlu / Dollar Photo Club)

Platzieren Sie die Vasen oder stilvollen Flaschen mit gekonnter Präzision, sodass Sie das Hochzeitsmotto erfolgreich unterstreichen und hier und da, beispielsweise unter dem Traupavillon, leichte Akzente setzen.

Hochzeit im Innern: Liebe trifft auf Lieblichkeit

Sollten Sie in temperaturtechnisch kalten Monaten feiern oder auf eine Feier im Freien verzichten, so bietet die Blumendekoration auch hier wieder schier endlose Möglichkeiten, die die Festlichkeiten unvergesslich machen. Sitzen die Gäste erst einmal am Tisch, so gilt deren Aufmerksamkeit natürlich einerseits dem Brautpaar, andererseits jedoch auch den vor ihnen befindlichen Dingen. Hier können Sie mit einer stilvollen Gestaltung so richtig punkten!
Eine edle und dekorative Variante des Tischschmucks sind schmale Gläser verschiedener Größe, die mit Wasser, weißen Callas, Tulpen und Ranunkeln gefüllt werden können. Optisch ist der Anblick ein Fest für die Augen, der in den Abendstunden noch verstärkt werden kann. Hierzu nehmen Sie einfach zwei oder drei Teelichter, entfernen das Aluminium und lassen sie angezündet im Wasser schwimmen. Das schwebende Kerzenlicht verbreitet eine romantische und beruhigende Stimmung und wird zum wahren Hingucker.

Schriftzug Danke mit Rosenblättern

Schöne Dekorationsidee aus Blüten: sagen Sie Ihren Gästen Danke! (Foto: © emmi / Fotolia)

Bei der Tischdekoration ist wieder Ihre Kreativität gefragt. Spielen Sie mit den Ideen und Möglichkeiten, die Sie haben und kreieren Sie Ihr individuelles Tischgedeck. Mit nur wenigen Handgriffen lässt sich bereits eine wundervolle Atmosphäre schaffen. Ob einfache Girlanden aus grünen Blättern, die mit ihrer gesunden, frischen Farbe perfekt das Essgedeck verschönern. Oder eine etwas aufwendigere Dekoration mit kleinen Blumenkästen, die abwechselnd mit Kerzen die Tischmitte zieren – der Ideenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt.

Blumen- und Tischdeko zum Inspirieren und Nachmachen

Ausgefallene Blumendeko und Dekorationstipps zur Hochzeit finden Sie auf unserem Pinterest-Kanal. Hier können Sie Inspiration für die eigene Blumendekoration sammeln und neue Blumen- und Hochzeitstrends beobachten. Tolle Hochzeitsdeko mit Bildern und andere praktische Tipps können Sie sich auf eigenen Pinnwänden zum Merken ablegen.