Sie wollen für Ihre Hochzeit ein unverwechselbares Hochzeitslogo entwerfen und damit ein einzigartiges Zeichen setzen? Mit unseren Profi-Tipps zeigen wir, wie Sie in wenigen Schritten zum individuellen Hochzeitslogo beziehungsweise Monogramm gelangen und worauf Sie achten müssen.

Ein wunderschönes Hochzeitsmonogramm mit verbundenen Kreisen

Ein wunderschönes Hochzeitsmonogramm mit verbundenen Kreisen

Mit einem Hochzeitslogo bringen Sie ihre Zusammengehörigkeit als Paar auch noch mal auf eine kreative Art und Weise zum Ausdruck. Das Hochzeitslogo kann die eigenen Initialen tragen, aber auch die ausgeschriebenen Namen des Brautpaares. Eine weitere schöne Idee, das eigene Hochzeitslogo zu gestalten, ist die Integration des Hochzeitsdatums. So kann der besondere Tag kann kaum mehr in Vergessenheit geraten.

Die wichtigsten Aspekte bei der Hochzeitslogo-Gestaltung

  • die Zeichenform
  • die Schriftart
  • die Farbauswahl

Die Zeichenauswahl: Ideen für schöne Hochzeitslogos

hochzeitslogo-herz

Hochzeitslogo in romantischer Herzform

Bei den Ideen für schöne Hochzeitslogos kommt es immer darauf an, was mit dem Logo zum Ausdruck gebracht werden soll. Wird die Hochzeit klassisch gehalten, wäre beispielsweise ein florales Muster passend. Findet die Hochzeit womöglich am Strand statt, also an einem etwas ausgefallenerem Ort, bietet sich ein maritimes Muster an: So lässt sich im Hochzeitslogo beispielsweise wunderbar ein kleiner Anker integrieren oder Wellenformen, die das Meer oder die See symbolisieren. Wer es hingegen romantisch mag, der kann beispielsweise auf das immerwährend passende Herzsymbol zurückgreifen. In Sachen Liebe passt die Herzform einfach immer! Aber auch das Unendlichkeitszeichen, eine auf der Seite liegende Acht, bildet für ein Hochzeitspaar das nahezu perfekte Hochzeitslogo. Selbstverständlich sind auch Monogramme bestehend aus den Anfangsbuchstaben der Brautleute als Logo eine wunderbare Form der Darstellung.

Unsere „best-practices“ für Hochzeitslogo-Formen:

  • Monogramm
  • Herzen
  • Unendlichkeit als Zeichen (eine auf der Seite liegende 8)
  • Eheringe
  • Florales Muster
  • Maritimes Muster
  • Vögelchen
  • Kleine Illustration
  • Hochzeitslogo im Unendlichkeitszeichen innerhalb der Hochzeitspapeterie

Die Schriftart im Hochzeitslogo

Hochzeitslogo im Unendlichkeitszeichen innerhalb der Hochzeitspapeterie

Hochzeitslogo “Nadine & Matthias” im Unendlichkeitszeichen innerhalb der Hochzeitspapeterie

Die Schriftart des Hochzeitslogos verrät bereits viel über Sie als Paar. Ist es eine Schriftart mit starken Serifen, zum Beispiel Times New Roman, vermittelt dies einen feierlichen bis konventionellen Eindruck. Typischerweise haben Serifen-Schriften spitze Kanten an den einzelnen Buchstaben. Gleichzeitig gibt es Serifen-Schriften, die einen modernen und zeitlosen Eindruck hinterlassen. Dazu zählt zum Beispiel die Schrift Contra oder Tallys. Gleichzeitig gibt es Schriftfamilien, die keine Serifen aufweisen und gerade Kanten haben. Diese serifenlosen Schriften wirken deutlich moderner und werden häufig im Internet eingesetzt, da sie die Lesbarkeit erleichtern. Serifenlose Schriften eignen sich auch für Hochzeitslogos oder Monogramme, da sie in der Formgebung neutral sind und ausreichend Spielraum für das Logo-Design lassen. Ein klassisches Beispiel für eine serifenlose Schriftart ist Helvetica. Auch Verdana oder Arial sind typische Sans-Serif-Schriftarten. Um einen romantischen Charakter innerhalb des Hochzeitslogos zu verstärken, sind Skript- bzw. Schreibschriften besonders geeignet. Denn dort, wo die Liebe zweier Menschen im Mittelpunkt steht, ist eine anmutende und graziöse Hochzeitsschrift mehr als angebracht. Wichtig ist bei der Typografie im Hochzeitslogo zudem, dass sie zur Einladungskarte bzw. zum Text der gesamten Hochzeitspapeterie passt.

Folgende Aspekte sind bei der Mischung von Schriftarten zu beachten:

– Achten Sie auf eine einheitliche Lesbarkeit.

– Mischen Sie nicht mehr als zwei oder drei Schriftarten.

– Die Schriftarten sollten klare Unterschiede, aber dennoch ähnliche Merkmale (z.B. in Hinblick auf Proportionen) aufweisen.

– Wählen Sie keine zu stark variierenden Schriftarten. Eine gute Kombination ist z. B.: die Typo im Hochzeitslogo als Schreibschrift; das Übrige in einer klassischen Antigua.

 

Die Farbauswahl im Hochzeitslogo

Verschiedene Farbkombinationen für das Hochzeitslogo innerhalb der Hochzeitseinladungen

Verschiedene Farbkombinationen für das Hochzeitslogo innerhalb der Hochzeitseinladungen

Ein einheitliches Hochzeitskonzept spiegelt sich auch in der Hochzeitsdekoration und einem einheitlichen Design der Karten wieder. Ideal ist es zudem, wenn die gewählten Hochzeitsfarben auf der Hochzeitspapeterie und dem Hochzeitslogo im Brautstrauß oder der Saaldekoration auftauchen. Das gesamte Design sollte also einem roten Faden folgen. Schließlich würde es sehr beliebig wirken, wenn die Save-the-date-Karten in Blau-Weiß, die Einladungskarten in Lila-Grün und die Dankeskarten in Gold-Weiß daherkämen. Entscheiden Sie sich also am besten bei der Gestaltung der Papeterie und der Auswahl für ein Hochzeitslogo für die eigenen Hochzeitsfarben. Steht die Form und Schriftart des Hochzeitslogos fest, muss auch noch die richtige Farbgebung gefunden werden, die zur Papeterie passt. Dezent-fröhlich wirken Pastelltöne im Hochzeitslogo. Wer es etwas glamouröser bevorzugt, kann das Hochzeitslogo auch mit einem goldenen Lack versehen. Zu Gold passt dann als weitere Hochzeitsfarbe ein sattes Grün. Gold sieht allerdings auch auf Schwarz-Weiß besonders edel aus. Eine weitere hübsche Farbvariation ist Mint und Schwarz. Für eine Hochzeit in den Sommermonaten eignen sich frische Farben wie zum Beispiel Abricot, Weiß und ein strahlendes Blau. Aber auch Lavendel und Orange bilden eine schöne warme Farbkombination, die sich für eine Hochzeit im Spätsommer eignet. Schöne Moodboards für Farbkombinationen finden Sie als Inspiration auf http://www.friedatheres.com/moodboards.

Mit eigenem Hochzeitslogo schöner einladen und feiern

Setzen Sie schon bei der Gestaltung der Save-the-Date-Karten auf ein eigenes Hochzeitlogo. Das Zeichen Ihrer Liebe verstärkt die Individualität und den Ausdruck Ihrer gesamten Hochzeitspapeterie. Das Hochzeitslogo passt nämlich nicht nur wunderbar auf die Hochzeitseinladungen, sondern auch auf die Namenskarten auf den Hochzeitstischen, in die Kirchenhefte bzw. -Ausdrucke sowie auf die Dankeskarten, die Sie nach den Flitterwochen versenden.

Hochzeitslogo und Hochzeitskarten gestalten lassen

Auf hochzeitskarten-paradies.de können Sie jede beliebige Kartendesignvorlage mit Ihrem eigenen Hochzeitslogo individualisieren lassen. Gegen einen kleinen Aufpreis passen unsere Designer Ihre Karten nach eigenen Wünschen an und erstellen Ihnen auch ein eigenes Hochzeitslogo. Unser Designerteam benötigt dafür lediglich Ihre Designvorlieben. Teilen Sie uns mit, ob sie eher „up-to-date“, klassisch, romantisch-verspielt oder puristisch heiraten wollen, und wir liefern Ihnen die passenden Designideen.