Brautpaar am Sandstrand

Eine Trauung im Ausland wird unvergesslich für das Hochzeitspaar und seine Gäste. (Foto: © Leonid & Anna Dedukh / Dollar Photo Club)

Wenn Sie schon heiraten, dann möchten Sie und Ihr Partner/Ihre Partnerin auch etwas ganz Besonderes und Exklusives? Trauen Sie sich und heiraten Sie im Ausland. Eine grenzenlose Auswahl an schönen Locations und das Gefühl von Urlaub bei Ihrer Hochzeit hören sich vielversprechend an. Doch eine Trauung im Ausland erfordert im Voraus einiges mehr an Organisation und Geduld als eine Hochzeit im Heimatland. Dafür wird sie nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Gäste ein unvergessliches Erlebnis. Welche Orte sich auf jeden Fall lohnen und was Sie in rechtlich-formeller Hinsicht beachten müssen, erfahren Sie hier.

Warum im Ausland heiraten?

Die Gründe für eine Trauung im Ausland sind vielfältig und für jedes Paar, das sich „traut“, individuell verschieden. Natürlich hat es etwas sehr Exotisches, sich an einem weißen Sandstrand auf den Malediven das Ja-Wort zu geben, zusammen mit einer schönen Unterkunft und Candle-Light-Dinner ist solch eine Hochzeit einfach Romantik pur. Vielleicht haben Sie aber auch einen ganz persönlichen Bezug zu einem bestimmten Land, wenn beispielsweise ein Familienmitglied, der Partner/die Partnerin oder aus Sie selbst Ihre Wurzeln dort haben. Oder Sie buchen die Hochzeit gleich im Komplettpaket mit den Flitterwochen und heiraten direkt vor Ort. Für die meisten Paare, die im Ausland heiraten, machen gerade die Ferne, die Schönheit und das Unbekannte eines fremden Ortes die Hochzeit zu etwas ganz Besonderem und Exklusiven. Für Paare, die sich für eine komplett private Zeremonie ohne Gäste entscheiden, hat eine Trauung im Ausland etwas besonders Geheimnisvolles.

Ist eine Trauung im Ausland das richtige für uns?

Eine ausländische Hochzeit sollte im Groben schon ab einem Jahr vorher geplant werden. Wägen Sie zuerst zusammen mit Ihrem Partner ab, ob diese Möglichkeit der Eheschließung das Richtige für Sie ist. Damit Sie am Ende die Trauung genießen können, muss die Zeremonie vorher ziemlich genau geplant werden, dafür braucht es Geduld und Organisationstalent. Doch natürlich sollte vor allem an die Gäste gedacht werden: Wer eine große Zeremonie plant, sollte zum Beispiel gängige Urlaubs- oder Ferienzeiten der Gäste sowie deren Budget für eine Reise bedenken.

Checkliste zum Abwägen:

  • ausreichend Zeit für umfassende Organisation im Voraus
  • Motivation für Auseinandersetzung mit Formalitäten
  • Großzügiges Budget für die Reise
  • Gute Chancen für Begleitung von Freunden und Bekannten
  • Verbindung mit den anschließenden Flitterwochen
  • Evtl. politische und soziale Umstände im Wunschland, Wetter…

Wie wird meine Hochzeit im Ausland rechtskräftig?

Grundsätzlich sind Eheschließungen im Ausland auch in Deutschland rechtskräftig, wenn Sie unter bestimmten Bedingungen stattfinden: Das heißt, die Trauung muss nach ortsüblichen Regeln und Formalien geschlossen werden. Eine im Ausland geschlossene Ehe muss im Nachhinein in Deutschland registriert werden lassen. Als Nachweis der Ehe dienen die ausländische Heiratsurkunde und eine dazugehörige „Apostille“, also eine Unterschriftsbeglaubigung von der jeweiligen ausländischen Behörde. Fremdsprachige Urkunden werden von deutschen Behörden meist nur übersetzt (von einem beeidigten Übersetzer) anerkannt.

Organisatorische Besonderheiten und Dokumente

Informieren Sie sich vorher bei staatlichen Behörden: Das Bundesverwaltungsamt in Deutschland stellt für Partner mit deutscher Staatsangehörigkeit separat Informationen zu Eheschließungen in Europa, Nordamerika, Lateinamerika, Asien und Australien sowie in Afrika zur Verfügung. Für Ehepartner mit unterschiedlichen Staatsangehörigkeiten wird eine ausführliche Beratung durch einen Fachanwalt empfohlen, der auch bei der Erstellung eines Ehevertrags tätig werden kann. Über die Beratungsstellen verschiedener Wohlfahrtsverbände können gegen eine Schutzgebühr weitere Informationen zu speziellen rechtlichen Grundlagen, wie etwa „Islamische Eheverträge“ eingeholt werden.

Welche Dokumente benötige ich?

Für eine Trauung im Ausland benötigen Sie in jedem Fall einige Dokumente, Papiere und Urkunden, damit Sie dort wie auch hierzulande rechtskräftig ist. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, diese anzufordern und bei Bedarf übersetzen zu lassen, am besten mindestens ein halbes Jahr vor dem Termin. Da sich die rechtlichen Bestimmungen international stark unterscheiden, sollten Sie sich schon langfristig im Voraus darüber informieren, welche Nachweise Sie tatsächlich benötigen. Zu den gängigen Unterlagen gehören auf jeden Fall für beide Partner:

  • Gültiger Reisepass
  • Geburtsurkunde
  • Aufenthalts-/ Melde-Bescheinigung aus dem Heimatland
  • Berufsnachweis
  • Im Falle von Minderjährigkeit: Zustimmung der Eltern und „Befreiung vom Erfordernis der Ehemündigkeit“
  • Im Falle einer vorherigen Ehe: Heiratsurkunde oder Familienbuchabschrift
  • ggf. Visum
Leuchtturm an einer Meeresbucht

Idyllisch und geheimnisvoll: Trauung im Ausland an einem Leuchtturm in Schottland. (Foto: © Spumador / Dollar Photo Club)

Welches Reiseziel passt zu uns?

Am beliebtesten sind für eine Hochzeit im Ausland paradiesische Reiseziele mit einer wundervollen Natur wie traumhaften Sandstränden, blauem Wasser und Palmenlandschaften. Dafür sind zum Beispiel karibische Länder wie die Dominikanische Republik und die Bahamas absolute Klassiker. Traumstrände finden frisch Verliebte aber auch in Afrika und im Indischen Ozean: Auf Sansibar, Mauritius oder den Seychellen gibt es fantastische Angebote in schicken Lodges und Ressorts direkt an einsamen Buchten mit glasklarem Wasser und einer eindrucksvollen Natur. Wenn es für Sie nicht immer ein weißer Sandstrand sein muss, können Sie mit Ihrem Schatz auch in Europa eine aufregende Trauung verbringen: Heiraten Sie romantisch in einer der paradiesischen Regionen Italiens – etwa Florenz oder Siena in der wunderschönen Toskana oder im malerischen Venedig. Märchenhaft wird eine Trauung auch auf einem historischen Schloss in Dänemark. Wer es geheimnisvoll mag, dem sei eine Luxus-Lodge in den schottischen Highlands am mysteriösen Loch Ness empfohlen. Ein ähnlich vielfältiges Angebot an Hochzeits-Locations gibt es auch in Mittel- und Nord-Amerika: Heiraten Sie besonders modern im coolen New York oder bewusst kitschig im Party-Paradies Las Vegas. Auch Kanada bietet stimmungsvolle Wedding Locations, etwa mit dem „Tor zum Pazifik“ Vancouver.

Unvergesslich: Eine Hochzeit unter extremen Bedingungen

Wem eine „normale“ Trauung im Ausland immer noch nicht aufregend genug ist: Mittlerweile gibt es auch ein reiches Angebot an extremen Heiratsvarianten: So ist auf den Bahamas eine Unterwasserheirat mit Taucherbrille möglich und in Neuseeland können sich die Verliebten das Ja-Wort auch im freien Fall bei einem Bungee-Sprung geben. Was unter anderem im Ausland möglich ist:

  • Hawaii: romantische Trauung am Strand, einer blauen Lagune oder einem Wasserfall, mit hawaiianischen Blumenkränzen
  • Bahamas: paradiesische Natur, Unterwassertrauung mit Delfinen als Trauzeugen
  • Neuseeland: wundervolle Naturkulisse, Trauung beim Bungee-Jumping in Queenstown
  • Rocky Mountains (Kanada): traumhafte Schneelandschaft, Heiraten auf Skiern
  • Australien: tolle Küsten- und Outback-Landschaft, Heiraten in einem Heißluftballon oder bei einem Hubschrauberflug
  • Auf hoher See: Trauung auf einem Kreuzfahrtschiff

Freunde und Verwandte: Wie organisiere ich die Gästeliste?

Leider können Sie bei einer Heirat im Ausland nicht davon ausgehen, all Ihre Freunde und Verwandten dabei haben zu können. Da eine solche Reise sowohl mit einigem zeitlichen als auch finanziellen Aufwand verbunden ist, besteht hier immer die Gefahr, dass wichtige Angehörige oder Freunde unter Umständen nicht dabei sein können. Je mehr Sie als Hochzeitspaar anbieten, desto eher kommen auch entferntere Bekannte dazu: Auf jeden Fall sollten Sie die Unterkunft für Ihre Gäste im Voraus organisieren. Besonders lobenswert ist es, wenn Sie für die Unterkunft und Verpflegung vor Ort aufkommen können oder von vornherein besondere Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten des Reiseziels vorstellen. Auch bezüglich der Anreise wäre zu überlegen, wer eventuell finanzielle Unterstützung brauchen könnte.

Genießen Sie Ihre Trauung im Ausland mit direkt anschließenden Flitterwochen

Eines ist schon auf den ersten Blick klar: Eine Trauung im Ausland wird relativ kostenaufwendig und erfordert einiges an Organisationstalent. Am Ende lohnt sich eine Heirat fernab des Heimatlandes doppelt: Sie haben eine unvergessliche Hochzeit, können direkt die Flitterwochen anhängen und Ihre Freunde und Verwandte profitieren ebenfalls mit einem urlaubsgleichen Ausflug!

Holen Sie sich gern Hilfe bei verschiedenen Reisebüros: Bei allen klassischen Reiseanbietern finden Sie auch besondere Heiratsangebote, so etwa bei dertour.de, weg.de oder globetrotter.de. Es gibt jedoch auch spezialisierte Hochzeitsreiseanbieter, wie globalexpresswedding.com, honeymoon-highlights.de oder hochzeit-auf-reisen.com, die Sie als Organisationshilfe nutzen können. Lassen Sie sich inspirieren und trauen Sie sich!

Ob auf den Malediven oder in den Alpen: Eine wunderschöne Trauung im Ausland wünscht Hochzeitskarten-Paradies – Das Magazin!