0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online
Kauf auf Rechnung
Versand 1-2 Tage nach Bestelleingang
24 Stunden Service per Telefon / Online Mo-So + Feiertags
Brautaccessoires

Die Hochzeitskerze - eine christliche Tradition

Die Hochzeitskerze ist eine christliche Tradition. Nicht jedes Brautpaar hat bei ihrer kirchlichen Trauung eine Hochzeitskerze. Dennoch findet sich die Hochzeitskerze immer häufiger bei kirchlichen Hochzeit und ist auch nach der Hochzeit eine besondere Erinnerung. Schon im Mittelalter war die Hochzeitskerze Bestandteil einer Trauung. Die Hochzeitskerze war ein Symbol und sollte die Gebete in den Himmel hinauf tragen. Zudem soll die Hochzeitskerze böse Geister abhalten. Die Hochzeitskerze wird entweder von einem Blumenkind oder von der Braut in die Kirche hineingetragen. Entzündet wird die Hochzeitskerze während der Zeremonie. Während des Entzündens wird ein Kerzengedicht gesprochen, um die Kerze in den Mittelpunkt zu stellen und die Symbolik näher zu bringen.


Hochzeitskerze

Symbole einer Hochzeitskerze

Eine Hochzeitskerze kann mit vielen unterschiedlichen Symbolen verziert werden. Zum Einen finden sich christliche Symbole wie zum Beispiel ein Kreuz als Segenszeichen auf der Hochzeitskerze. Zum Anderen finden sich typischerweise auf einer Hochzeitskerze aber auch andere Symbole. So ist ein weißes Taubenpärchen auf fast jeder Hochzeitskerze zu finden. Auch der Fisch und die Sonne sind christliche Symbole, die auf einer Hochzeitskerze zu finden sind. Grundsätzlich sollten auf der Hochzeitskerze 2 ineinander verschlungene Ringe zu sehen sein, die die unendliche Liebe und den Zusammenhalt symbolisieren. In der christlichen Kirche gilt die Hochzeitskerze als Zeichen für Gottes Licht. Auch die Vornamen des Brautpaares sollten auf der Hochzeitskerze zu finden sein, um den Bezug zum Brautpaar deutlich zu machen.


 Wer schenkt dem Brautpaar die Hochzeitskerze?

In der Vergangenheit wurde die Hochzeitskerze von der Brautmutter geschenkt. Die Brautmutter überreichte die Hochzeitskerze mit ein paar passenden Worten während der Trauung oder auch in einigen Religionen nach der Feier. Heutzutage wird die Brautkerze nicht mehr nur von der Brautmutter geschenkt. Auch die Trauzeugen oder der Freundeskreis können die Hochzeitskerze verschenken. Das Überreichen der Hochzeitskerze kann im Vorfeld der Hochzeit auf dem Polterabend erfolgen. Sie kann aber auch am Tag der Hochzeit vor der Trauung überreicht werden. Das Brautpaar kann natürlich auch gern kommunizieren, von wem es sich die Hochzeitskerze wünscht. In der Regel kommen Trauzeugen, Familie oder Freundeskreis diesem Wunsche sehr gern nach.

Hochzeitskerze - kaufen oder selbst gestalten?

Die Hochzeitskerze kann sowohl gekauft als auch selbst gestaltet werden. Die Auswahl der käuflich zu erwerbenden Kerzen ist groß. Meist werden bei einer gekauften Kerze die Namen des Paares hinzugefügt. Auch das Datum der Hochzeit ist auf einer Hochzeitskerze zu finden. Um die Hochzeitskerze zu etwas Persönlichem zu machen, kann die Hochzeitskerze auch selbst gestaltet werden. Dazu kann im Handel oder im Internet auch der Rohling gekauft werden. Die nötigen Utensilien sind ebenfalls im Handel oder im Internet zu erwerben. Der Kreativität sind bei der Gestaltung der Hochzeitskerze keine Grenzen gesetzt. Um auch den Geschmack des Paares zu treffen, können Farbe, Größe und Symbole am Besten im Vorfeld mit dem Paar abgesprochen werden. In einigen Fällen wird die vorhandene Taufkerze der Braut auch als Hochzeitskerze genommen. Soll zusätzlich eine eigene Hochzeitskerze zum Einsatz kommen, besteht die Möglichkeit, die Hochzeitskerze während der Zeremonie an der Taufkerze zu entzünden. Auch Kommunions- oder Konfirmationskerzen können so während der Trauung zum Einsatz kommen und spielen im nächsten kirchlichen Schritt des Paares eine bedeutsame Rolle.
Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Hochzeitskarten-Paradies 2015 Made by
hochzeitskarten-paradies.de 4.7 5 382 382
Netzsieger